In jeder Hinsicht erfolgreich lief die Generalprobe für die Landkreismeisterschaften der Jugend beim TC Hammelburg, die am 13. September beginnen und am 21. und 22 September mit den Halbfinal- und Finalspielen enden. Drei Hammelburger Jugend-Mannschaften waren zeitgleich im Einsatz, so dass alle fünf Turnierplätze bespielt wurden. Alles verlief reibungslos, zudem konnte sich Jugendtrainer Sigi Köhn über Siege seiner Schützlinge freuen. Einziger Wermutstropfen für Köhn war, dass der Erfolg seiner Mädchen nur auf dem Papier zustande kam. Der TV Haßfurt war nicht angetreten. "Die Enttäuschung über diese Unsportlichkeit war groß, sollten die Mädels doch möglichst viel Spielerfahrung sammeln", bedauerte der Trainer. Die Punkte und ein kurzfristig organisiertes Freundschaftsspiel gegen die Mädchen vom TSV Oberthulba waren seiner Meinung nach nur ein schwacher Trost.

Umso erfreulicher verlief dagegen das Spitzenspiel der Knaben gegen das bis dato ebenfalls noch ungeschlagene Team des TSV Bad Kissingen. "Die mittlerweile über zweijährige Match-Erfahrung konnten meine Jungs voll ausspielen und ließen den Gästen aus der Kurstadt nicht den Hauch einer Chance", sah Köhn einen überlegenen Sieg. Die Kissinger wehrten sich nach Kräften, erzwangen immer wieder lange Ballwechsel, doch die Hammelburger hatten stets die passende Antwort parat. So gaben Philipp Eilingsfeld gegen Lars Weber und Philipp Wahler gegen Fabian Neuber jeweils nur ein Spiel ab. Der höchst konzentriert spielende Immanuel Giesewetter kam sogar zu einem 6:0, 6:0-Erfolg gegen Christian Paul. Leon Otto hatte es gegen Maciej Kielan dagegen nicht so leicht. Nach teilweise ausgeglichenem Spiel behielt er aber die Oberhand. Nach diesem Erfolg ist den Hammelburgern die Meisterschaft in ihrer Spielgruppe wohl nicht mehr zu nehmen, denn auch in ihrem letzten Spiel gegen den TSV Münnerstadt sind sie klarer Favorit.

Pech für Luca Silberbach

Äußerst spannend verlief die Begegnung der Jüngsten. Die Hammelburger Bambinos hatten die Mannschaft der TG Schweinfurt zu Gast. Im ersten Spiel traf der Hammelburg Kai Lorz auf Francesco Wierling. "Kai erwischte einen ausgesprochen guten Tag", freute sich Köhn über das erfolgreiche Geduldsspiel seines Schützlings bei langen Ballwechseln. Weniger Glück hatte Luca Silberbach in seinem an Spannung kaum zu überbietenden Match gegen den TGler Nils Sasse. "Luca lieferte sein bisher bestes Match ab", bedauerte sein Trainer, dass die Partie trotz des gewonnenen ersten Satzes noch an den Schweinfurter ging, der den zweiten Satz im Tiebreak für sich entschied und auch im Match-Tiebreak die Nase vorn hatte. So musste das Doppel die Entscheidung bringen. Mit Max Iwanow setzten die Hammelburger einen frischen Spieler ein, was sich auszahlte. "Ausschlaggebend für diesen Erfolg war die gute Harmonie zwischen den beiden Hammelburgern und die läuferische Frische von Max Iwanow", analysierte Sigi Köhn.

Daniel Rytel nervenstark

Einen Tag später traten die Hammelburger Junioren beim TC Gochsheim an. Leon Otto und Philipp Wahler, die erfolgreich bei den Knaben gespielt hatten, gingen selbstbewusst in ihre Matches und triumphierten klar. Spannender verliefen die anderen beiden Einzel, die erst im Match-Tiebreak entschieden wurden. Während Lukas Schiffner sich geschlagen geben musste, schaffte es Daniel Rytel, nach 2:7-Rückstand noch acht Punkte hintereinander zum 10:7-Sieg zu machen. Mit breiter Brust wurde in den Doppeln der Sieg eingetütet.

Durch diese Erfolge beflügelt will der TC Hammelburg seine Jugendarbeit weiter intensivieren. "Wir sind bereit, die Landkreismeisterschaften für die Jugend auch in den kommenden Jahren auszurichten, um ein Zeichen zur Förderung des Tennissports im Landkreis zu setzen", betont Sigi Köhn. Erfreulich ist für den Verein, dass durch die Kinder die Lust auf Tennis bei den Eltern geweckt wird. "Da kommt Bewegung in die Familien", freut sich Sigi Köhn, dass die Mütter Jing Eilingsfeld, Ute Giesewetter, Kerstin Augsburg, Nicole Pfriem, Hanne Kamp und Tina Silberbach wieder öfter zum Schläger greifen. Heinz Reidinger, Vorstand Spielbetrieb, ergänzt, dass Interessierte immer willkommen sind. Schnuppertennis und Kontaktbörse für Anfänger und Fortgeschrittene sind donnerstags von 18 bis 20 Uhr. Anmelden kann man sich auf info@tennisclub-hammelburg.de. "Außerdem bieten wir für Erwachsene ein Schnupperjahr zu einem attraktiven Beitrag", so Reidinger.