Ihren Aufwärtstrend wollen die Mittelfranken nun auch in der Bioenergie-Arena bestätigen und möglichst punkten. TSV-Coach Dominik Schönhöfer warnt deshalb vor den Gästen. "Sie stellen eine läuferisch, kämpferisch gute, aber auch spielstarke und vor allem erfahrene Elf, die uns im Hinspiel bei unserem 1:0-Erfolg das Leben schwer gemacht hat. Das Match wird sicher kein Selbstläufer, sondern extrem schwer." Dieser Auffassung seines Trainers schließt sich auch Defensivakteur Michael Gabold an, der in den letzten Spielen gegen Eltersdorf und in Neudrossenfeld auf der rechten Seite in der Abwehrkette gute Leistungen bot. "Mit meinen eigenen Leistungen bin ich zufrieden.