Budenzauber fast aller Orten bestaunen die Fans des runden Leders in der zweiten Woche des Januars 1987. Die Handball-Damen des TSV Bad Kissingen verpassen eine Überraschung, während die Lauertalschützen ihre Könige küren. Skispringen, Biathlon und Eishockey steht in der Region auf dem Programm. Zudem suchen die Schönderlinger Kegler ihre Dorfmeister.

Blau-Weiß 90 Berlin setzt sich beim Internationalen Hallenturnier in der Berliner Deutschlandhalle als Turniersieger durch. Der Bundesliga-Aufsteiger bezwingt im Finale Austria Wien klar mit 4:0, nachdem man zuvor das Halbfinalspiel gegen Bayern München mit 6:3 für sich entscheiden konnte. Sieger des 15. Hallenturniers in der Essener Grugahalle wird Schalke 04 durch einen 5:1-Endspielsieg über den 1.FC Köln. In Stuttgart geht der Turniersieg an den 1.FC Kaiserslautern. Die Mannen vom Betzenberg setzen sich im Finale dank eines überragenden Wolfram Wuttke mit 4:2 gegen Ajax Amsterdam durch.

Die Mannschaft der Stunde in der Eishockey-Bundesliga ist der Sportbund Rosenheim. Die Oberbayern drehen vor 9500 Zuschauern im Nachholspiel gegen die Düsseldorfer EG einen 2:4-Rückstand durch Tore von "Schorsch" Franz, Franz Reindl und Axel Kammerer in ein 5:4 und holen sich damit den neunten Sieg in Serie. Damit zieht man nach Punkten mit Tabellenführer Mannheimer ERC gleich.

Markus Wasmeier rast auch beim zweiten Super-Riesenslalom der Saison auf Platz eins. Der Schlierseer lässt in Garmisch-Partenkirchen dem Zweiten Pirmin Zurbriggen (Schweiz) und dem drittplatzierten Italiener Alberto Ghidoni keine Chance. Die Deutschen Hans Stuffer (Samerberg), Herbert Renoth (Berchtesgaden) und Michael Eder (Bischofswiesen) fahren auf die Plätze fünf, sieben und elf.

Sieger der Bad Kissinger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball wird der SV Albertshausen. Die Priebe-Crew besiegt in einem spannenden Finale vor 500 Zuschauern Gastgeber FC 06 Bad Kissingen mit 8:7 nach Siebenmeter-Schießen. Im kleinen Finale setzt sich der TSV Reiterswiesen mit 6:3 gegen den TSV Hausen durch. Der Titel des Torschützenkönigs geht an Jan Mast vom TSV Reiterswiesen, der mit acht Toren genauso viele Treffer erzielt wie G. Fischlein vom FC 06 Bad Kissingen.

Fußball-Bezirksligist FC Reichenbach kann bei den inoffiziellen Münnerstädter Hallen-Stadtmeisterschaften den Vorjahressieg wiederholen. Vor 400 Besuchern bezwingt die Truppe von Trainer Andreas Scholz im Finale den VfB Burglauer dank der Treffer von Dieter Hergenröther (4), Michael Nöth sowie Claus Schmitt mit 6:3. Rang drei geht an den FC Poppenlauer, der im kleinen Finale den TSV Nüdlingen mit 5:3 bezwingt. Reichenbachs Kapitän Dieter Hergenröther holt sich mit 13 Toren die Torjägerkrone vor F. Schneider und F. Federlein (beide VfB Burglauer) die jeweils 12 Treffer erzielen.

Sieger des Qualifikationsturniers zur Hallenfußballkreismeisterschaft in der Hammelburger Saaletalhalle wird Hausherr FC Hammelburg. Vor 350 Zuschauern bezwingen die Sykora-Schützlinge im Endspiel den unerwartet starken SV Hassenbach mit 5:1. Die Tore für Hammelburg erzielen R. Heinz (2), U. Müller (2) und G. Betz. Den Hassenbacher Ehrentreffer markiert L. Henz.

Auch der FC Bad Brückenau sichert sich die Fahrkarte zum Hallenkreisentscheid in Schweinfurt. Die Mannschaft von Trainer Istvan Nemeth siegt beim Qualifikationsturnier in der Römershager Dreifach-Turnhalle souverän. Im Endspiel halten die Brückenauer den SC Oberbach nach Toren von Rachman Marfavi (5), B. Feuerstein (3) und Zand-Arta Mortezza mit 9:6 in Schach. Für den unterlegenen SC treffen S. Popetz (2), F. Rüttiger (2) und M. Rüttiger (2).

Jubiläum feiert das Hallenfußball-Turnier für Alte Herren des FC Hammelburg, welches bereits zum 20. Mal ausgetragen wird. Dabei bejubeln über 400 Zuschauer den Sieg des SC Diebach. Die Frankonen-Altstars halten im Endspiel den FC Fuchsstadt nach Toren von H. Müller (2), G. Warmuth (2), A. Müller und F. Vogt deutlich mit 6:1 nieder, so dass Spielführer Walter Bay zum zweiten Mal hintereinander die Siegertrophäe entgegennehmen darf. Dritter wird der TSV Reiterswiesen nach einem 6:5 im Siebenmeter-Schießen über den FC Bad Brückenau.

Beim AH-Hallenturnier des FC Eltingshausen in der Oerlenbacher Wilhelm-Hegler-Halle triumphiert vor 350 Zuschauern erneut der TSV Bergrheinfeld. Die Mannschaft von Kapitän Helmut Müller hält im Finale Außenseiter TSV Oerlenbach knapp mit 2:1 nieder. Im Spiel um Platz drei bezwingt der FC Rottershausen die DJK Altbessingen klar mit 4:1. Torschützenkönig des Turniers wird K. H. Metz vom FC Eltingshausen mit sechs Treffern vor Robert Hemberger (FC Eltingshausen) und Werner Karch (TSV Oerlenbach), die jeweils vier Buden machen.

In der Handball-Bezirksliga der Frauen verpasst der TSV Bad Kissingen nur knapp eine Sensation. Die Mannschaft von Trainer H. Bartzen hält die Partie gegen Spitzenreiter TSV Lohr bis zum Ende offen und unterliegt am Ende unglücklich mit 12:15. Dabei vergeben die TSVlerinnen eine Vielzahl von Gelegenheiten und treffen gleich acht Mal Latte und Pfosten. Für die großartig kämpfenden Kur städterinnen treffen H. Steiner (3), S. Steiner (3), C. Schlotter (3) und B. Langer (3).

Eine 50-köpfige Reisegruppe aus dem kanadischen Stirling macht auf ihrer Europatournee einen letzten Halt in Bad Kissingen und absolviert mit der Juniorentruppe ein Freundschaftsspiel gegen die Jungs des SC Bad Kissingen. Am Ende siegen die jungen Kanadier mit 6:2. Für Bad Kissingen können sich Christian Fischer und Ralph Heinrich in die Torschützenliste eintragen.

Die Nachwuchsskispringer des TSV Wollbach zeigen auf der Zahlbacher Naturschanze am Steinbruch ihr großes Können. Bei der Jugend I (Jahrgang 1971/72) siegt Detlev Reitelbach mit Weiten von 14, 15 und 16 Metern vor Sven Wehner (15, 14, 16) und Ralph Brem (15, 15, 14). Sieger der Schüler Jahrgang 1973/74 wird Frank Schlereth (13, 15, 15). Heiko Hein dominiert den Jahrgang 1975/76 mit Weiten von 16, 16 und 15 Metern vor Christian Wehner (14, 14, 13), während sich Carsten Keßler (11, 12, 12) in der Schülerklasse Jahrgang 1977/78 den Sieg holt.

Bei klirrender Kälte kämpfen insgesamt 57 Teilnehmer um den Sieg beim 9. Reservistenbiathlon der Reservistenkameradschaft Wildflecken in Zusammenarbeit mit dem WSV Oberweißenbrunn. Den Wanderpokal holt sich mit einer Zeit von 37 Minuten und 13 Sekunden Helmut Kessler. Die zweitschnellste Zeit erläuft sich Karl Felix aus Bad Neustadt. Er gewann bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Lake Placid (USA) schon die Bronzemedaille seiner Altersklasse im Langlauf.

Der Schützenverein "Lauertal" Burglauer hat einen Schützenkönig. Neuer Würdenträger ist Wolgang Back (19-Teiler), der von Burkhard Kunzmann (20-Teiler) als erstem Ritter und Michael Kaiser (30-Teiler) als zweitem Ritter unterstützt wird. Dem neuen Jugendkönig Andreas Binder (34-Teiler) stehen als Ritter Christof Katzenberger (41-Teiler) und Bernd Back (51-Teiler) zur Seite.

Einen großen Erfolg hat die Schützenabteilung des TSV Rannungen zu verbuchen. Die erste Mannschaft der Luftgewehrschützen um Rudolf Berninger, Richard Stahl, Michael Wolz und Edmund Weigand schafft den Aufstieg in die Gauliga des Schützengaues Schweinfurt und schießt damit in der zweithöchsten Wettkampfklasse.
Die Schönderlinger Dorfmeisterschaft im Kegeln der Herren sichert sich nach einem Stechen Hilpert Heilmann mit 59 Holz vor Alfred Greifensteiner, der ebenfalls auf 59 Holz kommt. Dritter wird Herbert Klukas (56 Holz). Den Damensieg holt sich Hiltrud Knüttel (54 Holz) vor Beate Greifensteiner sowie Rita Zwierlein. Mannschaftsdorfmeister wird die Gruppe Linsenberg.