SV Riedenberg - DJK Dampfach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Hergenröther (37.), 1:1 Lois Jilke (51.).

In Riedenberg konnte die Partie beendet werden, nach zehnminütiger Unterbrechung wegen eines Gewitters ließ der sehr souveräne Schiedsrichter Jochen Burkard (Schleerieth) die restlichen sechs Minuten noch nachspielen. Vom Spielverlauf her "geht das Ergebnis in Ordnung", informierte SV-Pressesprecher Mario Rüttiger, "vor allem wir können mit dem Punkt, mit dem wir erstmals die Abstiegsplätze verlassen haben, gut leben." Die Gastgeber knüpften auf dem Nebenplatz, nur dieser verfügt über eine Flutlichtanlage, an die letzten guten Ergebnisse an und schafften die Führung, als ein zentral vor dem Sechzehner getretener Freistoß von Lukas Hergenröther von der DJK-Mauer so abgefälscht wurde, dass Gäste-Keeper Nikolas Herold auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Der Rückstand animierte die Haßbergler, die noch Chancen im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz wittern, zu Beginn der zweiten Halbzeit zu einer offensiveren Gangart. Doch die heimische Abwehrreihe, wieder einmal neuformiert, hielt dem Druck stand und brachte die Punkteteilung über die Zeit. "Wir waren in der ersten Halbzeit das stärkere Team, in der zweiten hat sich der Gegner den einen Punkt redlich verdient.". Die Seufert-Elf scheint für das Derby am Sonntag gegen die 06-er jedenfalls gerüstet.

Riedenberg: Fl. Dorn - Keßler, Vorndran, Seuring (85. Ch. Dorn), Schumm (94. Eirich) - Barthelmes, Ph. Dorn, Markert, Spahn - L. Hergenröther (59. Wich), Lormehs.

FC 06 Bad Kissingen - SV Rödelmaier 1:0 (1:0). abgebr. Tor: Fuaad Kheder (38.).

Die Partie wurde von Schiedsrichter Felix Meding (Ochsenfurt) nach der ersten Halbzeit wegen Blitz und Donners und nach der vorgeschriebenen halben Stunde Wartezeit nicht mehr angepfiffen. Beim Kabinengang lagen die Gastgeber in Front, wobei die Begegnung von starken Abwehrreihen geprägt war. Die tief stehenden Gäste setzten durch gekonntes Umschaltspiel immer wieder Nadelstiche, dabei scheiterte Christian Hofgesang nach einem Steilpass von David Dziemballa frei auftauchend vor Keeper Jan Hofmann an einem Fußreflex desselben. Bei der nachfolgenden Ecke wischte Marcel Volkmuth das Leder um Zentimeter am langen Eck vorbei. In einer kampfbetonten Auseinandersetzung nutzten die 06-er im Prinzip ihre erste klare Möglichkeit, nach Ecke von Christian Laus durfte Fuaad Kheder unbedrängt an Goalie Sven Ulsamer vorbei einnicken.

Bad Kissingen: Hofmann - Götz, Greubel, Heilmann, Aleksoski - Schmitt, Laus, Gergely, J. Hüfner - Kheder, Puscas.

SV-DJK Unterspiesheim - TSV Münnerstadt 0.0 abgebr.

Auch diese Begegnung , die Schiedsrichter Björn Söllner (Aidhausen) bereits nach 25 Minuten abbrach, muss wiederholt werden.

Münnerstadt: Balling - Bott, Köhler, Weber, Müller - Markert, Knysak, Markart, Coprak - Katzenberger, Fleischmann.