Das Jahr 1995 - Steffi Graf holt ihren sechsten Titel in Wimbledon, Christo verhüllt den Reichstag und "Take That" stehen mit "Back for Good" an der Spitze der deutschen Charts. Wenn man die Schwärzelbacher nach diesem Jahr befragen würde, käme ihnen vermutlich ein ganz anderes Ereignis in den Sinn.

Der FC feierte vor 25 Jahren mit dem Aufstieg in die A-Klasse Nord den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Spielertrainer Gottfried Gerlach und Stürmer Ralf Kohlhepp erinnern sich an das entscheidende Relegationsspiel gegen den TSV Reiterswiesen.

Spiel um die Meisterschaft

Zu diesem Showdown in Thulba hätte es nicht kommen dürfen. Das glaubt zumindest der heute 52-jährige Ur-Schwärzelbacher Ralf Kohlhepp. "Wir haben die Meisterschaft in den letzten zwei Rundenspielen vergeigt. Ein Punkt hätte uns gereicht."

So ging es ins Entscheidungsspiel um die Meisterschaft gegen den TSV Münnerstadt, in dem die Gerlach-Schützlinge in Eltingshausen mit 1:3 den Kürzeren zogen. Es folgte das erste Relegationsduell mit dem SV Niederlauer in Garitz. Durch einen 2:0-Erfolg per Doppelpack von Angriffsjuwel Andy Danz sicherte sich der FC die Teilnahme am Endspiel gegen den TSV Reiterswiesen, der gegen den Abstieg kämpfte.