SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - SV Römershag 2:2 (0:0). Tore: 1:0 Matthias Kohl (47.), 1:1 Toni Breitenbach (69.), 2:1 Paul Pfülb (69.), 2:2 Robert Adam (74.).

Bei widrigen Bedingungen brauchten die Teams eine längere Findungsphase. Starker Wind machte den Akteuren vor allem bei hohen Bällen immer wieder das Leben schwer. Die SG war optisch zwar leicht überlegen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Stattdessen hatte Römershag im ersten Durchgang mehrere Chancen. "Deshalb können wir mit dem Unentschieden halbwegs zufrieden sein", gab SG-Trainer Alexander Schleicher zu Protokoll. In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber dann zweimal in Führung, mussten selbige aber jeweils nach unnötigen Fehlern wieder abgeben. Mit dem Schlusspfiff hatte Gästespielmacher James Galloway sogar die Möglichkeit zum Sieg, zielte aus 16 Metern aber knapp am Gehäuse vorbei.

SV Garitz - SG Hammelburg/Fuchsstadt II 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Marco Niebling (68.), 1:1 Dimitrios Glykos (74.), 2:1 Marco Niebling (81.), 3:1 Fynn Streng (89.).

Im ersten Durchgang passierte außer einer großen Chance durch Andy Möck nicht viel. Früh kam der Hammelburger frei vor dem Tor zum Abschluss, doch SV-Torwart Philipp Werner parierte seinen strammen Schuss glänzend mit dem Fuß. Die Tore hoben sich beide Mannschaften für die letzten zwanzig Minuten auf. Der Garitzer Marco Niebling traf nach einer Ecke, Dimitrios Glykos konterte auf der anderen Seite mit einem direkten Freistoß. Wenig später war erneut Marco Niebling per Kopf zur Stelle, ehe Fynn Streng mit einem verunglückten Flankenball, der aus großer Distanz direkt im Winkel landete, den Schlusspunkt setzte. Garitz fuhr zwar drei Punkte ein, hat vor dem Pokalspiel am Dienstag (18.30 Uhr) gegen Ramsthal aber weiterhin große Personalnot.