In Hösbach kürten die Leichtathletik-Schüler und Schülerinnen der Altersklasse U14 ihre Bezirksmeister. Gleich vier Mal stand Claudio Hemberger vom 1. FC Rottershausen bei der Siegerehrung auf dem obersten Podest. Außerdem gewannen Samuel Kraatz (TV/DJK Hammelburg) über 800 Meter der M12 und Maya Fürsch vom TSV Mellrichstadt im Schlagballwurf der W11.


Hemberger ist nicht zu stoppen

In der Altersklasse M11 gewann Claudio Hemberger die 50 Meter. In starken 7,91 Sekunden lag er im Ziel vor Tom Wachtel vom FSV Hohenroth, der in 8,26 Sekunden gestoppt wurde. Auch im Weitsprung siegte der Schüler aus Reiterswiesen mit 4,33 Meter vor dem Hohenrother, der bei 4,05 Meter landete und zudem im Hochsprung (1,18 Meter) noch Zweiter wurde. Über 800 Meter war Claudio Hemberger dann in unglaublichen 2:35,03 Minuten erfolgreich. Im Spurt gewann er ganz knapp gegen Lennart Rössler (VfL Sportfreunde Bad Neustadt), der in 2:35,52 Minuten ebenfalls eine exzellente Zeit lief, mit der ganz locker die ältere Altersklasse M12 gewonnen hätte. Der Drittplatzierte in diesem Lauf kam dagegen erst rund neun Sekunden später ins Ziel. Seinen vierten Erfolg feierte Claudio Hemberger schließlich im Ballwurf, wo sein weitester Wurf mit 41,40 Metern gemessen wurde. Vierter in diesem Wettbewerb wurde Zwillingsbruder Luca Hemberger, der auf 31 Meter kam.

Über 800 Meter der Schüler M12 holte Samuel Kraatz vom TV/DJK Hammelburg den Titel in 2:48,02 Minuten. Außerdem wurde er im Kugelstoßen der M12 mit 7,06 Metern Zweiter und mit 4,04 Meter im Weitsprung Dritter.


Fünfeinhalb Meter Vorsprung

Maya Fürsch vom TSV Mellrichstadt hat den richtigen Wurf raus. In der W11 knallte sie den 80 Gramm schweren Schlagball auf tolle 38 Meter. Damit gewann sie mit einem Vorsprung von fünfeinhalb Metern überlegen den Wettbewerb. Auch Teamgefährtin Samira Cakmak beeindruckte in der W10 im Schlagballwurf. Mit 27,50 Meter verbuchte sie da Rang zwei. Clara Martin vom TV Bad Brückenau landete beim Weitsprung der Schülerinnen W10 bei 3,63 Meter und wurde damit im Wettbewerb der 19 Teilnehmerinnen immerhin Zweite. Platz vier kam noch in 3:08,96 Minuten über 800 Meter hinzu.

Der beste Stoß von Maxima Maiwald (TV/DJK Hammelburg) im Kugelstoßen lag bei 5,80 Meter. Damit wurde sie in der Altersklasse W12 Dritte. In starken 11,24 Sekunden wurde die TV/DJKlerin im Sprintfinale über 75 Meter zudem Vierte. Diesen Rang erreichte Maxima Maiwald mit 4,02 Metern auch noch im Weitsprung.


Mehrere Spitzenplätze in der W13

Anne Bratke vom TV Bad Brückenau benötigte für die zwei Stadionrunden über 800 Meter nur 2:49,42 Minuten und wurde Dritte der W13. In 13,56 Sekunden lief sie über die sechs Hürden, die ihr auf 60 Meter in den Weg gestellt wurden. Hier wurde die Sinnstädterin Fünfte.

Ihre Teamgefährtin Emmeli Appel musste sich im Weitsprung der W13 mit sehr guten 4,51 Metern nur knapp geschlagen geben und wurde Zweite. Einen weiteren Silberplatz erreichte sie im Kugelstoßen mit 6,06 Meter.