"Heute Morgen ruft mich noch einer an und sagt, er hat Magendarm-Probleme. Eigentlich wollten wir das Spiel eh schon verlegen", sagte Hassenbachs Trainer Oliver Hofmann. Und: "Mit elf Leuten, von denen nur drei regelmäßig trainieren, hatten wir uns eh keine großen Chancen ausgerechnet. Man muss sagen, dass die Sandberger auch in der Höhe verdient gewonnen haben", so der faire Verlierer Hofmann. Dabei erwischte Thomas Uhlein mehr als nur einen Sahnetag und erledigte den Gastgeber quasi im Alleingang mit den ersten sieben von seinen insgesamt acht Toren.
Ebenfalls einen guten Tag erwischte die neue Spielgemeinschaft aus Wildflecken und Oberwildflecken, die mit einem "verdienten Sieg", so Abteilungsleiter Georg Zurek, den Sprung an die Tabellenspitze geschafft hat. Robert Adam trug mit zwei direkt verwandelten Freistößen und dem rausgeholten Elfer einen großen Teil zum klaren Sieg bei.