TSV Rannungen - FC Reichenbach 5:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Fabian Erhard (20., 27.), 3:0 Maertin Herbig (38.), 4:0 Florian Löffler (47.), 5:0 Fabian Erhard (84.).
Die Teutonen spielen nach dieser Niederlage in der nächsten Saison in der Kreisklasse. In Rannungen erlosch die leise Hoffnung auf den Klassenerhalt schnell. Obwohl die Gastgeber ohne ihren angeschlagenen Regisseur Benjamin Kaufmann aufliefen, hatten sie die Begegnung jederzeit im Griff. "Wir haben immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen, haben bei hohen Temperaturen Ball und Gegner laufen lassen und in der Deckung nur wenig zugelassen", berichtete TSV-Pressesprecher Ludwig Berninger. Die optische Überlegenheit der Heimelf mündete schließlich auch in Treffer, wobei sich wieder einmal ihr Torjäger Fabian Erhard, der neben seinen drei Toren weitere gute Möglichkeiten vergab, in den Blickpunkt spielte.
Die Schützlinge von Camillo Floth ließen bereits nach dem Erhard'schen Doppelpack die Köpfe hängen, der dritte Gegentreffer brach bei den Mannen von Camillo Floth sichtlich die Moral.

SV Burgwallbach - SV Garitz 0:0. Tore: Fehlanzeige.
Die Relegationsrunde wollten die Garitzer zwar unbedingt vermeiden, hätten dafür aber ihr letztes Saisonspiel unbedingt gewinnen müssen. Dies fiel allerdings schon deswegen schwer, "weil wir in den kampfbetonten neunzig Minuten eigentlich nur eine einzige vielversprechende Offensivaktion aufwiesen", so ihr Abteilungsleiter Johannes Werner. Diese ergab sich fünf Minuten vor dem Abpfiff für den zur SG Oerlenbach/Ebenhausen abwandernden Sandro Cazzella, der sich freistehend nicht zu einem Abschluss entschließen konnte, sondern die Kugel mit einem Querpass in den Sechzehner legte, wo sich allerdings kein Abnehmer fand. Die Partie war ansonsten von vielen Zweikämpfen geprägt. Dabei erwies sich die Gäste-Deckung um Manuel Krieter und Oliver Flory, der den Liga-Torjäger Benedikt Floth mustergültig aus dem Spiel nahm, als hocheffektiv. Dieser sowie sein Sturmpartner Carsten Polzer nahmen das Garitzer Tor ganz selten ins Visier, was insgesamt zu einer aus Sicht der Grün-Weißen spannenden Auseinandersetzung, der es letztlich aber an Dramatik mangelte, führte. Die Garitzer treffen nun in der Relegation auf die SG Heustreu. Der TSV Nordheim bekommt es mit der SG Windshausen zu tun.

VfB Burglauer _ TSV Wollbach 2:4 (2:4). Tore: 0:1 Florian Seidl (5.), 1:1 Rene Langer (11.), 1:2, 1:3 Florian Seidl (15., 25.), 2:3 Jan Schneider (32.), 2:4 Florian Seidl (33.). Bes. Vorkommnis: Andre Schmitt (VfB) scheitert mit einem Foulelfmeter an Keeper Florian Erb (57.).
Der Sieg nutzte dem Gast auch nichts mehr, da die anderen gefährdeten Teams ihre Spiele auch gewannen. Der TSV Wollbach steigt daher aus der Kreisliga Rhön ab. Den Führungstreffer der Gäste durch den vierfachen Torschützen Florian Seidl beantwortete Rene Langer mit dem Ausgleich. Seidls zwei Treffer bedeutete die Zwei-Tore-Führung für die Gäste. Dabei war das 1:3 ein fulminanter Freistoß. Dass er das aber auch kann, bewies Jan Schneider in der 37. Minute. Doch Seidls vierter Streich folgte wenig später.

FC 06 Bad Kissingen - TSV Bad Königshofen 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Vlad Ruja (5.), 1:1 Philipp Rudbach (34.), 2:1 Vlad Ruja (42.).
Auf dem Nebenplatz im Sportpark war von vornherein nicht an das angekündigte Spitzenspiel zu denken. So liefen die Gastgeber ersatzgeschwächt auf, mussten auf die erkrankten Christian Laus und Ervin Gergely und den Urlauber Mario Wirth verzichten und brachten Akteure an den Start, die nur selten in dieser Saison Kreisligaluft schnupperten. Sie gingen trotzdem in Führung, weil dem TSV-Außenverteidiger Manuel Schulz ein Rückpass zu kurz gelang, der nachsetzende Vlad Ruja musste nur noch einschieben. Den Ausgleich schafften die Gäste durch eine Unaufmerksamkeit der heimischen Abwehrreihe, doch noch vor dem Seitenwechsel schlug Ruja ein zweites Mal zu. Richtig wichtig werden aber die Treffer in der Relegation, und da tritt der FC 06 Bad Kissingen am Donnerstag bei der DJK Altbessingen an, das Rückspiel findet am Sonntag im Sportpark statt.

FC Bad Brückenau - DJK Waldberg 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Marcekl Gebhart (8.), 2:0 Philipp Jakobsche (42.), 3:0 Marcel Gebhart (48.), 4:0 Kevin Lormehs (75.).
Die Sinnstädter hatten zu keiner Zeit Probleme mit dem Tabellenschlusslicht, weil dieser neuerlich einige Oldies (Alfons Arnold, Mario Ziegler, Christian Krapf) in der Anfangsformation stellte und mit Abteilungsleiter Sebastian Arnold schon den fünften Keeper in dieser Runde im Tor stehen hatte. Die Rot-Weißen gingen nach früher Überlegenheit sofort durch ihren Torjäger Marcel Gebhart in Führung. Der Widerstand des Gastes tendierte eher gegen Null, nach dem Spielverlauf hätten die Jakobsche-Mannen eigentlich höher siegen müssen.

TSV Hausen - FC Thulba 2:4 (2:1). Tore: 1:0 Stefan Hautzinger (9.), 1:1 Stefan Thoma (35.), 2:1 Julian Hautzinger (44.), 2:2 Tobias Huppmann (52.), 2:3 Viktor Kleinhenz (54.), 2:4 Tobias Huppmann (77.). Bes. Vorkommnis: Stefan Hautzinger (Hausen) verschießt Foulelfmeter (21.)
"Wenn man ein Spiel verliert, in dem man so viele Chancen sich erspielt hat, ist das schon bitter; urteilte Hausens Pressewart Harald Markert nach extrem spannenden 90 Minuten. Beide Teams boten dabei Fußball vom Feinsten, wobei sich der Gast als spielerisch starke Elf präsentierte. Hausen verlor zwar dieses Match, schaffte aber aufgrund des besseren Vergleichs gegenüber Garitz und Nordheim den Klassenerhalt.

SV Ramsthal - TSV Bergrheinfeld 6:3 (3:1). Tore: 1:0 Florian Hahn (3.), 1:1 Felix Seufert (13.), 2:1 Sascha Ott (16.), 3:1 Tim Danz (40.), 4:1 Florian Hahn (50.), 4:2 Florian Walter (61.), 5:2 Enrico Ott (64.), 6:2 Sascha Ott (78.), 6:3 Marco Rösch (82.). Gelb-Rot: Felix Kilian (89., Bergrheinfeld).
"So ein Ergebnis kommt nur zustande, wenn beide Mannschaften ohne taktische Zwänge spielen, sich aus Zweikämpfen heraushalten und mit viel Lust aufs Spielen das gegnerische Tor unter Beschuss nehmen", so SV-Pressesprecher Jochen Hesselbach. Und: "Wir feiern jetzt gleich noch einmal unseren Aufstieg, wobei die "Berger" mitmachen, weil sie sich nach längerem Zittern über den erreichten Klassenerhalt freuen".

Außerdem spielten
TSV Großbardorf II - TSV Nordheim 0:4 (0:3). Tore: 0:1 Martin Faulstich (10.), 0:2 Johannes Fischer (32.), 0:3 Marco Schmmidt (36.), 0:4 Johannes Fischer (52.).
FC Strahlungen _ VfL Bad Neustadt 3:4 (1:2). Tore: 0:1 Felix Nöth (14.), 1:1 Andre Kessler (21.), 1:2 Maximilian Mosandl (44.), 2:2 Andre Kessler (56., Foulelfmeter), 2;3 Maximilian Mosandl (71.), 3:3 Lukas Hein (81.), 3:4 Maximilian Mosandl (85.). Rot: Julian Holzer (56., VfL).