Als überraschender Herbstmeister grüßt die zweite Mannschaft des TSV Wollbach, da das Spiel der Stralsbacher in Waldfenster kurzfristig abgesagt wurde. "Der Platz ist nicht bespielbar", berichtete Abteilungsleiter Jochen Schlereth. Nach den starken Regengüssen vom Wochenende hatte sich das Rhöner Geläuf förmlich aufgeweicht. Ungläubiges Kopfschütteln bei anderen Vereinen war die Reaktion.
Die Wollbacher legten los wie die Feuerwehr, Marco Krapf passte genau auf Philipp Kirchner und schon klingelte es im Schlimpfhofer Kasten. "30 Minuten haben wir gut gespielt, dann verletzte sich der Schlimpfhofer Lukas Goldfuss an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Von da an war bei uns der Wurm drin", berichtete Wollbachs Hubert Geis.
"In einem spielerisch eher schwachen Match hat der Gegner seine Chancen konsequent genutzt", berichtete Wildfleckens Pressesprecher Achim Mathes.