TSV Steinach - FC Strahlungen 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Markus Neder (41.), 0:2 Benedikt Bötsch (44.), 0:3 David Noack (60.), 1:3 Fabian Rottenberger (71.). Gelb-Rot: Felix Beck (74., Strahlungen). Die Gäste dürfen sich als großer Gewinner dieses Spieltages fühlen. Zum einen schoben sich die Strahlunger durch den Sieg an den Steinachern vorbei auf Platz Drei der Tabelle vor, zum anderen waren sie das einzige Team des Spitzenquartetts, das drei Punkte holen konnte. Danach sah es eine halbe Stunde aber nicht aus, denn da waren die Gastgeber das aktivere Team, ohne sich eine klare Torchance zu erarbeiten. Die Müller-Elf fand sich schließlich immer besser zusammen und hätte in Führung gehen können, doch TSV-Keeper Franz-Xaver Rosshirt kratzte einen Schuss von David Noack mit Mühe aus dem Toreck (36.). Wenig später lag die Kugel doch im TSV-Kasten: Nach einem Ballverlust der Heimelf schob Markus Neder nach Noack-Pass überlegt ein. Die Gäste bauten die Führung noch vor dem Seitenwechsel aus, als sich Benedikt Bötsch bis zur Grundlinie durchspielte, nach innen zog und und mit einem Chip-Ball erfolgreich war. "Uns hätte es gut getan, wenn der Kopfball von Christopher Dünisch mit dem Halbzeitpfiff nicht noch von der Torlinie geklärt worden wäre", meinte TSV-Pressesprecher Volker Hildmann. Dieser notierte nach einer Stunde den dritten Gegentreffer: Nach einem Rückpass brachte Rosshirt das Spielgerät nicht unter Kontrolle, der nachsetzende Noack fackelte nicht lange. Trotz des deutlichen Rückstandes begann nun die beste Phase der Hausherren, aber Glück war ihnen nicht hold, denn sowohl Arne Wieschal (66.) wie auch Joshua Jung bei einem Freistoß (74.) visierten nur die Latte an. Diese vibrierte kurz vor Schluss noch einmal, als FC-Goalie Johannes Bömmel das Leder bei einer verunglückten Flanke an das Quergestänge wischte. So blieb es für Steinach beim Ehrentreffer von Fabian Rottenberger nach Jung-Freistoß und Kopfballverlängerung von Michael Voll. sbp VfL Spfr. Bad Neustadt - FC Reichenbach 0:1 (0:0). Tor: Johannes Katzenberger (55., Handelfmeter). Bes. Vorkommnis: Benedikt Kolb (Bad Neustadt) pariert Foulelfmeter von Jannik Schäfer (32.).