FC Geesdorf - FC Fuchsstadt 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Oliver Hahn (41.), 1:1 Fabian Hahn (55., Eigentor), 2:1 Simon Weiglein (82.), 3:1 Hassan Alremeithi (92.). Gelb-Rot: Andreas Graup (75., Fuchsstadt).
Die Fuchsstädter drohen den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren, in der Fremde wartet man weiter auf den ersten Sieg. "Die Partie litt von vornherein darunter, dass auf beiden Seiten einige Stammkräfte fehlten", berichtete Geesdorfs Abteilungsleiter Leo Weiglein. Die Zuschauer sahen bis weit in die erste Halbzeit hinein vorwiegend einen typischen Sommerfußball, es mangelte einfach an einem geordneten Spielfluss. Die optisch leichte Überlegenheit bescherte den Steigerwald-Kickern den Führungstreffer kurz vor dem Seitenwechsel. Nach einem Steilpass bediente Simon Weiglein den mitgelaufenen Oliver Hahn, der nur noch einschieben musste.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit ergriffen die Kohlenbergler die Initiative, benötigten zum Ausgleichstreffer allerdings ein Eigentor. Dem Geesdorfer Verteidiger Fabian Hahn sprang bei einem Klärungsversuch der Ball von der Brust über die Torlinie. Nach der Ampelkarte für Andy Graup, der bereits verwarnt ein absichtliches Handspiel begangen hatte, setzten die Gastgeber noch einmal alles auf eine Karte. Simon Weiglein brachte die Hausherren neuerlich in Front, in der Nachspielzeit besorgte Geesdorfs Spielertrainer Hassan Alremeithi bei einem Konter den Endstand.
Fuchsstadt: Fella - Heinlein, Emmer, Thurn, J. Schaupp (81. Bayer) - Bold, P. Stöth, Seit (86. Höppner), Bolz - Graup, Mo. Wahler (46. J. Volpert).

TSV Röthlein - SV Riedenberg 0:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Stefan Wich (18.), 34.). Rote Karte: Sebastian Surles (61., Röthlein).
Zwei Serien werden langsam unheimlich. Zum einen die der Riedenberger, die auch im vierten Spiel drei Punkte holten und als einziges Team der Liga noch ungeschlagen sind. Zum anderen die des Stefan Wich. Diesem gelang auch im vierten Spiel ein Doppelpack, bei Fortsetzung der Erfolgsserie dürfte sein persönliches Ziel, 15 Saisontreffer, schon vor der Rückrunde erreicht sein. Gegen den punktlosen Tabellenletzten waren die Grün-Weißen vom Anpfiff weg dominant, die Schützlinge von Klaus Keller wurden konsequent an deren Strafraum zurückgedrängt. Der Führungstreffer lag schon länger in der Luft, als Wich per Direktannahme nach einer Ecke einnetzte. Die Platzherren reagierten mit noch größerer Verunsicherung. Nach einer halben Stunde und dem zweiten Gegentreffer, Wich schoss nach Hereingabe von Simon Hergenröder ein, war die Moral beim Aufsteiger gebrochen. Die Klug-Mannen kontrollierten danach das Geschehen. Nach der Roten Karte für Sebastian Surles, der Dominik Fröhlich rüde von hinten in die Beine fuhr, war die Partie gelaufen. "Wir haben keine Kraft mehr vergeuden wollen", so SV-Abteilungsleiter Stefan Dorn. Die SVler schonten sich sichtlich für das Pokalmatch am Mittwoch in Waldberg.
Riedenberg: F. Dorn - Schultheiss, Vorndran, Schaab, Seuring - S. Hergenröder (77. Fuss), Carton, Ch. Dorn, Fröhlich (67. Spahn) - Wich (46. Ph. Dorn), Galloway.

TSV Münnerstadt - FC Gerolzhofen 5:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Fabian May (39., 47.), 3:0 Niklas Markart (53.), 4:0 Fabian May (62.), 5:0 Jannik Markart (14.).
Nach einer halben Stunde deutete noch nichts auf einen Kantersieg der Einheimischen hin. Dann zogen die Lauertaler doch das Tempo an, und auf Steilpass des starken Adrian Reith lochte Fabian May überlegt ein. Die Führung baute May höchstpersönlich nach der Pause aus und sorgte mit gütiger Mithilfe des FC-Verteidigers Benjamin Ehrmann für einen beruhigenden Vorsprung. Es folgte im Gegenzug die einzig gute Gelegenheit der Gäste, Christopher Riedel schoss die Kugel an den Pfosten. Als Niklas Markart in einen zu kurzen Rückpass von Ehrmann lief und Keeper Fabian Weingärtner ausguckte, bedeutete das 3:0 die Vorentscheidung, ehe Fabian May nach schöner Vorarbeit von Philipp Müller den Gästen endgültig den Garaus machte. Der eingewechselte Jannik Markart markierte mit seinem ersten Ballkontakt nach Hereingabe von Adrian Reith den Endstand. Danach gab es wieder Sommerfußball. "Unser Erfolg war verdient", freute sich TSV-Coach Adrian Gahn, "nächste Woche in Forst werden wir wieder konzentriert arbeiten müssen, denn da wartet ein heimstarker Aufsteiger".
Münnerstadt: Büttner - Müller (66. Kraus), Kröckel, Kanz, D. Mangold - N. Markart, Nörthling, F. Reith , A. Reith - May (66. J. Markart), Schießer (52. Coprak).

Außerdem spielten

FT Schweinfurt - SV-DJK Unterspiesheim 4:1 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Dominik Popp (55., 61.), 3:0, 4:0 Clemens Haub (64., 76.), 4:1 Johannes Nunn (88.).
SV-DJK Oberschwarzach - TSV Unterpleichfeld 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Christian Eberhardt (51.), 2:0 Alexander Greß (89.). Rot: Andreas Zehner (74.), Thomas Redel-berger (82., beide Unterpleichfeld). Gelb-Rot: Stefan Kraus (80., Unterpleichfeld).
FSV Krum - TSV Forst 2:2 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Thomas Durst (14., 22.), 2:1 Thomas Dürimng (61.), 2:2 Marcel Hartmann (84.). Gelb-Rot: Max Witchen (83., Krum).
SV Rödelmaier - TSV Güntersleben 4:1 (1:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Marcel Gernert (13., 53., 69.), 4:0 Alexander Reußenzehn (73.), 4:1 Stefan Götz (79.). Rot: Philipp Prust (65., Güntersleben).
DJK Dampfach - TSV/DJK Wiesentheid 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Alexander Ruppert (67.), 1:1 Johannes Koch (82.), 1:2 Jonas Dornberger (90+3).