Aufgrund eines bestätigten Coronafalls beim Team des letzten Gegners, der Volley Youngstars Friedrichshafen, müssen sich Teile des Hammelburger Zweitligateams vorsichtshalber in Quarantäne begeben.

Am 6. Februar hatten die Hammelburg Volleys ein Auswärtsspiel beim Stützpunktteam vom Bodensee absolviert. Bei einer routinemäßigen Testung am Sonntagabend wurde ein Friedrichshafener Spieler positives auf Covid-19 getestet.

"Wir haben sofort das Gesundheitsamt Bad Kissingen informiert, welches beim Leiter des Stützpunktes Friedrichshafen Informationen eingeholt hat" berichtet Hammelburgs Teammanager Matthias Benner. "Die zuständigen Gesundheitsämter in Bad Kissingen und Würzburg haben dann für acht unserer Spieler Quarantäne angeordnet, also für die, die am Samstag auf dem Feld standen", so Benner weiter. Ausgenommen sind nach seinen Angaben das Trainerteam, der Libero und die Spieler, die nicht eingesetzt wurden.

Da die Dauer der Quarantäne von verschiedenen Parametern abhängt, hoffen Hammelburgs Teamverantwortliche, dass die Jungs pünktlich zum Heimspiel gegen Mühldorf am 20. Februar wieder ins Training einsteigen dürfen. olly