"Wir hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu unseren Gunsten entscheiden müssen, da haben wir mehrere gute Chancen liegen gelassen", ärgerte sich SG-Coach Rainer Schmitt nach dem Abpfiff. Dieser Analyse wollte sein Gegenüber Thomas Heydrich nicht widersprechen: "Wir haben uns im Spielaufbau zu viele Fehler geleistet, dem Gegner dadurch vor der Pause gute Möglichkeiten eröffnet." Zufrieden konnte der Hausener Trainer mit seiner Abwehr sein. Dass es schließlich drei Punkte wurden, war aber nicht unwesentlich der Schiedsrichterleistung zu verdanken. Der Referee überraschte die Spieler mit einigen nicht nachvollziehbaren Entscheidungen. Die Hausener gingen mit ihrem ersten Angriff in Führung, nach Flanke von Tobias Burigk köpfte David Fleischmann unbedrängt ein.