Die am ersten Tag ausgetragenen Vierer-Wettbewerbe hatten zum Ziel, auch Spielern mit höheren Handicaps sowie Begleitpersonen ein Turnier zu bieten, und sie so in den Wettkampfreigen zu integrieren.


Einspielrunde für Titelanwärter

Gleichzeitig nutzten die Meisterschaftsaspiranten diese als sogenannte Einspielrunde. Die beiden weiteren Tage ging es dann um den Titel, den der Schweinfurter Vorjahressieger Sebastian Appold zum zweiten Mal in Folge verteidigte. Gespielt wurde im Modus Einzel-Zählspiel über jeweils 18 Löcher.

Aufgrund der großen Regenmengen vor den Meisterschaftstagen war der Golfplatz schwieriger zu spielen als bei trockenen Bedingungen. Dennoch konnte Appold sein Können abrufen und führte das "Leaderboard" am Sonntagnachmittag mit 156 Gesamtschlägen und bemerkenswerten 21 Schlägen Vorsprung vor Thomas Stille vom Club zur Vahr an.
Freudestrahlend nahm Appold neben dem traditionellen Pokal eine Original 3 D-Grafik von James Rizzi als Preis entgegen.

Als Senioren-Ärztegolfmeister setzte sich Herbert Reinwald vom Golfclub Eschenried durch. Auf Platz zwei mit nur zwei Schlägen Rückstand befand sich Erdal Erkan vom Golfclub Margaretenhof. Platz drei belegte bei den Senioren Almute Leichnitz vom Golfclub Bad Rappenau.


Sponsoren auch 2017 dabei

Die Beste der golfspielenden Ärzte-Damen war in diesem Jahr Edeltraud Reinwald (GC Eschenried) mit 188 Schlägen in zwei Runden. Die Geschäftsführerin der Aslan-Klinik, Sabine Klaucke, war zur Siegerehrung anwesend und überreichte den Damen-Bruttopreis persönlich an die Gewinnerin. Bei der Siegerehrung betonten der Präsident des GC Bad Kissingen, Franz-Josef Schäfer, und der Spielführer und Organisator der Meisterschaft, Karl Schätzle, unisono, dass ein Event dieser Größenordnung und Qualität nur mit der Unterstützung von Sponsoren möglich sei.

Schätzle zeigte sich in seiner Rede dankbar dafür, dass alle Sponsoren eine Zusammenarbeit auch 2017 fortführen werden. Auch viele der Teilnehmer sagten ihr Kommen im nächsten Jahr wieder zu, bevor sie ihre zum Teil sehr weite Heimreise antraten.