So langsam wird es Zeit für den FC 05 Schweinfurt, sich am Ende der vier Spiele dauernden Auswärtsodyssee mit dem Auftritt beim zweiten Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching im Alpenbauer Sportpark doch einmal zu belohnen. Nach dem furiosen 5:1 zum Saisonauftakt gegen die Club-Reserve im Sachs-Stadion gab's ein 0:2 in Aschaffenburg, ein 1:1 bei Ingolstadt II und zuletzt ein 0:5 in Regensburg beim Jahn. Vier Punkte aus vier Spielen ist nicht so schlecht, doch sieben Zähler aus fünf Matches würden vor allem erstmal ein wenig tabellarisches Durchatmen für Trainer Gerd Klaus und seine Mannen bedeuten.

"Wir wollen in Unterhaching punkten", formuliert Gerd Klaus sein Ziel für den Auftritt am Dienstagabend (19 Uhr) deutlich. Wie das gehen soll, wird er der Mannschaft wohl auch ein wenig deutlicher klar gemacht haben. Natürlich war der SSV Jahn Regensburg am Freitagabend die klar überlegene Mannschaft, siegte völlig verdient.