Julian Göllers Rückkehr

Die Rückkehr des in der Rückrunde verletzten Torjägers Julian Göller in den Kader stimmt genauso hoffnungsvoll wie die Vorbereitungsspiele, als die Mannen von Alexander Schott in Münnerstadt siegten (2:1) und sich im Pokal erst im Elfmeterschießen gegen den SV Ramsthal geschlagen geben mussten. "Rottershausen agierte kompakt", lobte damals Ramsthals Pressesprecher Jochen Hesselbach, "das ist ein ganz starker Aufsteiger, der für jeden Ligakonkurrenten gefährlich werden kann."

Für die eine oder andere Überraschung will auch die SG Oerlenbach/Ebenhausen sorgen, "wobei unser vorrangiges Ziel erst einmal der Klassenerhalt sein muss", erklärt Coach Thorsten Büttner. Ihm sind die meisten Gegner noch gut bekannt aus seiner Ramsthaler Trainerzeit. Auch bei seinem Team ist die Euphorie groß. "Da wollten die meisten schon mal in der Kreisliga spielen." Mit Nico Limpert wurde ein bezirksligaerfahrener Defensivmann verpflichtet; auch der offensive Timo Schmitt sammelte Erfahrung in einer höheren Liga beim FC 06. "Wir müssen einfach gut in die Saison kommen", wünscht sich der Coach. "Das würde nicht nur dem Punktekonto, sondern auch dem Selbstvertrauen gut tun."