SV Ramsthal - TSV Steinach 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Harald Bayer (13.), 1:1 Michael Voll (18., Foulelfmeter), 2:1 Christoph Schießer (37.), 3:1 Fabian Willacker (63.), 4:1 Christoph Schießer (88.). Gelb-Rot: Nico Morper (70., Ramsthal), Arne Wieschal (70., Steinach).

In einer hart umkämpften Partie, die beide Seiten mit hohem Tempo angingen, setzten sich die Schützlinge von Tim Herterich durch. "Auch, weil dem Gast sichtlich noch das Freitagsspiel in den Knochen steckte", meinte SV-Pressesprecher Jochen Hesselbach. Nachdem Nico Morper bei einem Weitschuss nur die Latte getroffen hatte (7.), bereitete der SV-ler wenig später die Führung vor mit seinem Flankenball auf Harald Bayer, der per Kopf traf. Der Ausgleich fiel zügig: Nach einer unübersichtlichen Situation ging ein Gäste-Akteur im Sechzehner zu Boden, den Strafstoß verwandelte TSV-Spielertrainer Michael Voll. Die Partie war danach von vielen Zweikämpfen geprägt. Dann legten die Weindorf-Kicker erneut vor, diesmal durch Christoph Schießer, der die Kugel unhaltbar für Keeper Franz-Xaver Rosshirt unter die Latte nagelte. Nach der Pause wurden die Platzherren zunehmend dominant und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. Nach einer Stunde stand Fabian Willacker dort, wo ein Stürmer stehen muss und netzte nach Zuspiel von Schießer ein. Zuvor war Harald Bayer mit einem spektakulären Seitfallzieher gescheitert. Nachdem Rosshirt mit toller Parade das 4:1 verhindert hatte, schlug es in der Schlussphase doch noch einmal hinter ihm ein: Bei einem Konter verlängerte Florian Hahn das Leder in den Lauf von Schießer. Beide Seiten waren da schon dezimiert, die bereits verwarnten Nico Morper und Arne Wieschal mussten nach einer Rangelei vorzeitig unter die Dusche. "Unser Sieg war verdient, fiel vielleicht zu hoch aus", so das Fazit Hesselbachs. sbp