Wer hätte das gedacht, dass die Riedenberger nach einer nervenaufreibenden Relegation gegen den Abstieg wie Phönix aus der Asche steigen. Die Rhöner selbst wohl am allerwenigsten, die angesichts des großen Umbruchs im Team schon gewisse Anlaufschwierigkeiten befürchtet hatten. Doch das Team spielt locker, befreit und extrem mannschaftsdienlich auf, als hätte es das Relegationsdrama in mehreren Akten vor der Sommerpause nie gegeben. Und Marius Kubo macht kein Geheimnis daraus, dass die Neuzugänge allesamt eine echte Bereicherung für den Verein sind.

Wie der aus Kothen gekommene Paul Konopka, der als rechter Außenverteidiger eine tolle Ballbeherrschung zu nutzen weiß und als gelernter Stürmer die Laufwege der Angreifer clever vorhersieht. Oder der ewige Bad Brückenauer Torjäger Marcel Gebhart, dessen feine Schusstechnik selbst in der Bezirksliga eine Ausnahmeerscheinung darstellt. Ganz zu schweigen vom antrittsschnellen Oberwildfleckener Kevin Lormehs, der zuletzt in Bad Brückenau kickte, nun aber sinnaufwärts weiterhin seine Geschwindigkeit voll ausspielt. Ohne Frage: Als Charly Storch die Grün-Weißen von einer Meisterschaft zur nächsten katapultierte, da waren die Riedenberger noch nicht auf die tatkräftige Hilfe aus dem Umland angewiesen. Das ist nun aber völlig anders.

Das kleine Rhöndorf am Fuße des Farnsberges wird sich überhaupt nur höherklassig behaupten können, wenn es talentierte Spieler aus der Rhön integriert. Das mag sicherlich nicht allen Vereinen entlang von Sinn und Schondra so richtig schmecken. Aber einen Ausweg aus dieser Situation gibt es angesichts der geringen Geburtenrate in Riedenberg nicht. Die Zeit lehrt, dass beharrliche Alleingänge der heimischen Fußballvereine nicht mehr lange zukunftsfähig sind. Weder an der Sinn, noch an der Schondra, noch an der Saale.

Westheim gegen Wollbach. Da zittert das Aluminium schon vor dem Anpfiff. Während in der Vorsaison die Mannen vom Männerhölzlein bei ihrem Gastspiel in Westheim stolze sechs Mal in einer Halbzeit an das Torgestänge gehämmert hatten, so wendete sich nun das Blatt komplett. Diesmal stand den "Wastern" das Aluminium mehrfach im Weg. "Dumm gelaufen", resümierte Westheims Abteilungsleiter Maximilian Schaub.

Im Lager der Wollbacher brach derweil unbändiger Jubel aus. "Die drei Punkte haben wir uns sehr hart erkämpfen müssen", sagte TSV-Abteilungsleiter Steffen Schmitt. "Endlich haben wir uns in einem engen Spiel mal belohnen können", zeigte sich Schmitt erleichtert, der kein Geheimnis daraus macht, dass die Westheimer in Sachen Geschwindigkeit und Technik ein beeindruckendes Team stellen. Doch die spielerische Überlegenheit brachte den Blau-Weißen nichts ein, weil sie in eher ungewohnter Manier einige dicke Chancen liegen ließen. Die Wollbacher hatten das Glück des Tüchtigen, dass Jonas Kirchner in einer turbulenten Schlussphase nach einem Freistoß den Überblick behielt. Sebastian Schmitt



Regionalliga Bayern

5 Tore: Timo Marti Gebhart, Sascha Mölders (beide 1860 München), Adam Jabir (FC Schweinfurt), Ivan Knezevic (Bayreuth), Alexander Nollenberger (Illertissen), Yomi Scintu (Eichstätt); 4 Tore: Thomas Breu (Buchbach), Manuel Feil (FC Nürnberg II), Patrick Hobsch (Bayreuth), Nico Karger (1860 München), Steffen Krautschneider (FC Schweinfurt), Sascha Marinkovic (Burghausen), Fabian Schnabel (Schalding-Heining).


Bayernliga Nord

9 Tore: Patrick Kroiß (Ansbach), Oliver Seybold (Erlangen-Bruck); 6 Tore: Tobias Herzner, Manuel Stark (beide Eltersdorf), Björn Schnitzer (Aschaffenburg); 5 Tore: Michael Jonczy (Ammerthal), Philipp Traut (Erlenbach/Main); 4 Tore: Tom Abadjiew (Ammerthal), Nico Becker, Marco Seifert (beide Gebenbach), Sven Landshuter (Ansbach), Tomas Petracek (Hof), Benjamin Werner (Weiden).


Landesliga Nordwest

5 Tore: Tim Eisenberger (Ansbach-Eyb), Pascal Kamolz (Abtswind); 4 Tore: Marcial Weisensel, Nikos Bude (beide Unterpleichfeld), Adrian Dußler (Abtswind), Rico Röder (Vach); 3 Tore: Pascal Benes (Vach), Benedikt Engert (Kleinrinderfeld), Julian Geiger (Höchberg), Philipp Hummel (Abtswind), David Machau (Karlburg), Mato Papic (Haibach), Florin Popa (Euerbach/Kützberg), Nicolas Wirsching (Abtswind).


Bezirksliga Ost

4 Tore: Simon Müller (Oberschwarzach); 3 Tore: Florian Hetzel (Forst), Victor Kleinhenz (Thulba).


Kreisliga Rhön

5 Tore: Aldin Dzafic (Diebach); 4 Tore: Sebastian Hautzinger (Hausen/Rhön); 3 Tore: Patrick Schmähling (beide Diebach), Martin Erdenbrecher (Großbardorf II), Michael Schultheis (Rödelmaier); 2 Tore: Alexander Ortloff (Bad Neustadt), Philipp Schmitt (Eibstadt), Florian Hahn, Steven Klitzing (beide Ramsthal), Felix Herbert (Fladungen), Florian Dietz, Maximilian Dietz, Maximilian Mosandl (alle Großbardorf II), Julian Schaupp (Diebach), Markus Weisenseel, Johannes Katzenberger (beide Reichenbach), Manuel Reinhart (Hausen/Rhön), Lukas Häpp (Trappstadt).


Kreisklasse Rhön 1

5 Tore: Yanik Pragmann (Westheim); 4 Tore: Philipp Hölzer; 3 Tore: Fabian Tretter (beide Gräfendorf/Wartmannsroth), Daniel Metz (Lauter); 2 Tore: Aaron Friedel (Steinach), Alexander Krämer (Bad Brückenau), Marco Niebling (Garitz), Tobias Brust (Obererthal), Tobias Bold (Morlesau), Florian Heller (Reiterswiesen/Post Bad Kissingen), Kilian Markart (Schondra), Tim Eckert, Alexander Unsleber (beide Sulzthal).


Kreisklasse Rhön 2

5 Tore: Benjamin Schirber (Unsleben/Wollbach), Frank Seufert (Rottershausen); 4 Tore: Julian Bauer (Aubstadt II); 3 Tore: Nicolas Loibersbeck (Rottershausen), Mario Faulstich (Unterweißenbrunn/Frankenheim), Benjamin Schneider (Ostheim), Peter Hahn (Pfändhausen), Julian Büttner; 2 Tore: Branko Krizanovic, Mike Glückstein (alle Aubstadt II), Florian Knüttel, Patrick Seufert (beide Waldberg), Patrick Warmuth (Wülfershausen), Christopher Schnaus (Burglauer), Andreas Schneider (Heustreu/Hollstadt), Thomas Werner (Rottershausen), Florian Kleinhenz (Poppenlauer), Christopher Schmitt (Salz/Mühlbach).


A-Klasse Rhön 1

3 Tore: Malte Förster (Aura), Markus Heil, Daniel Dorn; 2 Tore: Christian Knüttel (alle Schönderling), Tobias Huppmann (Thulba II/Frankenbrunn), Nino Rupprecht (Kothen), Christian Dorn (Oberbach/Riedenberg II).


A-Klasse Rhön 2

4 Tore: Julian Thomas (Nüdlingen); 3 Tore: Matteo Wolf (Sulzdorf); 2 Tore: Patrick Stöth (Arnshausen/Bad Kissingen II), Markus Röss (Rothhausen/Thundorf), Ludwig Rothaug (Sulzfeld/Merkershausen).


B-Klasse Rhön 1

2 Tore: Dominik Marx (Detter-Weißenbach), Daniel Heck (Geroda/Stralsbach/Oehrberg), Johannes Gebauer (Gräfendorf/Wartmannsroth II), Michael Schröter (Schondra II).


B-Klasse Rhön 2

2 Tore: Konstantin Metz (Wollbach/KG II).


B-Klasse Rhön 3

3 Tore: Markus Trupp (Frickenhausen/Mellrichstadt II); 2 Tore: Philipp Enders, Julian Vorndran (beide Ginolfs/Sondernau/Weisbach I/Unterweißenbrunn/Frankenheim II).


B-Klasse Rhön 4

4 Tore: Peter Büttner (Wargolshausen I/Wülfershausen II); 2 Tore: Heiko Seufert (Maßbach II).