Gerne schon am nächsten Wochenende zum Derby in Sömmersdorf", blickte Ramsthals Pressesprecher Jochen Hesselbach voraus. Nach dem Dreier gegen Herschfeld wurde auch die DJK Schweinfurt vor eigenem Publikum verdientermaßen besiegt, auch wenn die erste Halbzeit wenige Aufreger bereit gehalten hatte. Der zu hoch angesetzte Schuss von SVler Björn Morper und der von Frank Popp parierte Versuch von DJKler Julian Schuler bedeuteten die einzigen Höhepunkte in Halbzeit eins. Munterer wurde es nach dem ersten Treffer, per Abstauber erzielt von Matthias Mock nach dem Freistoßball von Marcel Schmitt, als DJK-Keeper Christopher Schaub das Leder hatte prallen lassen. Nachdem der agile Julian Schuler den Ausgleich verpasst hatte, traf Sascha Ott zur Vorentscheidung nach dem Zuspiel von Florian Hahn, der in der turbulenten Schlussphase noch einmal das Latten-Aluminium zum Schwingen brachte.