SV Machtilshausen - SG Oberleichtersbach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Valentin Saum (45.), 1:1 Maximilian Schmitt (90.).

Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in das Spitzenspiel. Machtilshausen erwischte den etwas besseren Start, schon in der zweiten Minute strich ein Heber von Markus Schmitt knapp über die Latte. Mit dem Halbzeitpfiff, und in eine Druckphase der Gäste hinein, köpfte Valentin Saum einen Eckball von Santo Schneider zur umjubelten Führung ins Tor. Nach Wiederanpfiff drückte Oberleichtersbach auf den Ausgleich. Die beste Chance vergab Jakob Leitsch, er zog im Duell mit Fabian Hollmeyer im Tor der Hausherren den kürzeren. "Ich dachte eigentlich, die Ecke am Ende überstehen wir jetzt auch noch", sagte SV-Pressewart Clemens Schmitt. Doch die Hintermannschaft war noch mit Diskussionen beschäftigt, Maximilian Schmitt nutzte die Verwirrung und glich in letzter Sekunde aus.

DJK Schondra - SV Römershag 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Sebastian Fischer (35.), 2:0 Tizian Rölling (48., Foulelfmeter), 3:0 Mario Hägerich (83.).

Einen verdienten Sieg feierte der Tabellenführer gegen den SV Römershag, der aufopferungsvoll kämpfte, jedoch kaum zu nennenswerten Torchancen kam. Schondra tat sich zunächst schwer gegen einen tiefstehenden Gegner. Nach einer Ecke köpfte zunächst Stefan Beck freistehend über das von Dennis Ankert gehütete Tor, dann hatte David Hahn in aussichtsreicher Position sein Visier zu hoch eingestellt. Ein schöner Fernschuss von Sebastian Fischer brachte die Favoriten-Führung. Kurz nach dem Pausentee wurde Stefan Beck im Strafraum der Gäste gefoult, Tizian Rölling verwandelte sicher vom Kreidepunkt aus. Nachdem Leon Vogler an SV-Torwart Ankert gescheitert war, traf Mario Hägerich nach einem mustergültigen Zuspiel von David Hahn zum in der Höhe verdienten Endstand.

FC Elfershausen - SG Hammelburg/Fuchsstadt II 2:7 (1:3). Tore: 0:1 Daniel Böhm (8.), 1:1 Thorsten Büttner (15.), 1:2, 1:3 Nico Neder (25./Elfmeter, 39./Elfmeter), 1:4, 1:5 Dimitrios Glykos (48., 53.), 1:6 Tobias Wlimzig (60.), 2:6 Pascal Wahler (80.), 2:7 Dimitrios Glykos (81.).

Die Defensive des FC Elfershausen steht weiterhin auf sehr wackligen Füßen. Gegen die Spielgemeinschaft aus Hammelburg und Fuchsstadt fing man sich wie schon gegen die DJK Schondra erneut sieben Gegentore. Zunächst hielten die Gastgeber dagegen und glichen den frühen Rückstand in Person von Thorsten Büttner aus. Doch Nico Neder mit zwei Elfmetern und Dimitrios Glykos mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause entschieden das Spiel zugunsten der Gäste. In den Schlussminuten fing sich der FC, bekam etwas Zugriff im Mittelfeld und verhinderte eine noch höhere Niederlage. "Wir machen uns das Leben selbst schwer, da sind immer zehn Minuten Blackout dabei", monierte Elfershausens Pressewart Norbert Schwab.

SG Obereschenbach/Morlesau - SG Thulba II/Frankenbrunn I 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Julian Meder (26., Elfmeter). Gelb-Rot: Matthias Schumm (90., Obereschenbach), Andreas Schleyer (90., Obereschenbach).

Gleich zwei bittere Verletzungen musste Obereschenbach in diesem Spiel verkraften. Sowohl Julian Meder als auch Philipp Halbritter wurden bereits früh im Spiel ausgewechselt. Julian Meder sorgte zuvor vom Punkt für das Tor des Tages. Den Elfmeter hatte Andreas Graf herausgeholt. "Man hat schon gemerkt, dass es ein Derby war", berichtete Sportvorstand Tino Reuter. Das Fehlen zweier Schlüsselspieler machte sich im zweiten Durchgang bemerkbar, denn die Gäste drückten auf den Ausgleich. In der hitzigen Schlussphase, in der sich die Hausherren zwei Ampelkarten einhandelten, hielt Obereschenbachs Torwart Florian Fischer den Sieg mit einer Glanzparade fest.

TSV Volkers - SV Garitz 0:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Björn Schlereth (33., 46.).

"Wir haben eigentlich gut angefangen und uns einige Chancen erspielt. Wir konnten uns aber nicht belohnen", bemängelte TSV-Abteilungsleiter Oliver Brust die Effektivität seiner Mannschaft. Björn Schlereth auf der anderen Seite zeigte sich gewohnt treffsicher und markierte komplett frei stehend das 0:1. Danach bot sich dem TSV mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich. Deniz Ipek zielte zu hoch, David Vogler scheiterte am Schlussmann der Gäste und Alin Ionita konnte seinem Kopfball nicht genügend Druck verleihen. Stattdessen schlug nach der Halbzeit erneut Torjäger Schlereth zu. Nach einem Eckball stieg der SVler am höchsten und nickte ins lange Eck ein.

SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - TSV Stangenroth 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Johannes Wirth (13.), 1:1 Enrico Rauch (45., Elfmeter), 2:1 Felix Markart (60.), 2:2 Enrico Rauch (73.).

Die Spielgemeinschaft aus Geroda, Stralsbach und Oehrberg spielte bis ins letzte Drittel des Feldes durchaus ansehnlich, doch der Abschluss wollte zu selten gelingen. Der TSV hielt kämpferisch gut dagegen. "Wenn wir unsere Chancen so schlecht nutzen, dann hat Stangenroth den Punkt auch verdient", gab Trainer Peter Mammitzsch zu. Nach einer Faustabwehr des Gästekeepers staubte Johannes Wirth zum 1:0 ab. Kurz vor der Pause glich Enrico Rauch per Elfmeter aus. Auch Felix Markarts erneuten Führungstreffer, der vom Innenpfosten in die Maschen prallte, konterte Rauch, diesmal nach einer gelungenen Freistoßvariante.

SG Großwenkheim/Münnerstadt II - TSVgg Hausen 2:5 (1:4). Tore: 0:1 Lukas Müller (5.), 0:2 Felix Nöth (8.), 0:3 Eyob Mekonnen (19.), 1:3 Benedikt Zadel (22.), 1:4 Tobias Burigk (37., Foulelfmeter), 1:5 Felix Nöth (51.), 2:5 Markus Lenhart (53.).

"Die drei schnellen Gegentore waren spielentscheidend", resümierte Großwenkheims Abteilungsleiter und SG-Kapitän Dominik Härter. Lukas Müller war für Hausen zunächst per abgefälschtem Freistoß erfolgreich, bevor Felix Nöth und Eyob Mekonnen individuelle Fehler der SG-Defensive zur frühen Vorentscheidung nutzten. Eray Cadiroglus präzise Diagonalbälle sorgten ständig für Torgefahr des Tabellenzweiten; daran konnte auch Benedikt Zadels Anschlusstreffer nach einem zu kurz geratenen Rückpass nichts ändern. Erst nach der Pause boten die Gastgeber dem Favoriten ordentlich Paroli. "Da waren wir am Drücker, hatten sogar mehr vom Spiel", so Dominik Härter. Für eine Wende sollte das jedoch nicht mehr reichen.jo

SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/Bad Kissingen III - TV Jahn Winkels 1:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Felix Mast (1., 32.), 1:2 Johannes Friedrich (46.), 1:3 Bashar Al Ali (81.).

SG-Spielertrainer Johannes Friedrich berichtet von einer "ausgeglichenen ersten Hälfte" im Derby. Dennoch schlug die Kugel zweimal hinter Patrick Seufert ein. Beim 0:1 nach weniger als 60 Sekunden verlängerte Felix Mast einen Freistoßball per Hinterkopf, ehe der Top-Torjäger nach einer Ecke Saisontreffer Nummer 19 nachlegte. "Da war aber die Hand mit im Spiel", so Johannes Friedrich. Nach dem Wechsel konnte dieser zwar verkürzen, ohne die Winkelser dadurch in größere Schwierigkeiten zu bringen. Den mehr als überfälligen Treffer zur Entscheidung erzielte Bashar Al Ali, indem er einen Konter durch einen präzisen 18-Meter-Abschluss vollendete.jo

SG Salz/Mühlbach II - TSV Rothhausen/Thundorf 1:6 (0:4). Tore: 0:1 Jan Schubert (4,), 0:2 André Schmitt (25.), 0:3 Bastian Schmitt (33.), 0:4, 0:5, 0:6 Jan Schubert (45., 51., 73.), 1:6 Florian Ruppert (90. Foulelfmeter).

Mit der frühen Führung im Rücken, brannten die Rothhäuser und Thundorfer beim Liga-Schlusslicht ein Offensivfeuerwerk ab und hatten bereits zur Pause für eine Vorentscheidung gesorgt angesichts der vier Treffer. Dennoch spielten die Einheimischen munter mit, jedoch ließ deren Chancenverwertung zu wünschen übrig. Nach Wiederanpfiff lag die Feldhoheit klar bei den spielstarken Gästen um ihren vierfachen Torschützen Jan Schubert. Michael Büttner im Gehäuse der SG musste mehrfach sein ganzes Können aufbringen, um den Schaden in Grenzen zu halten. Erst in der allerletzten Sekunde gelang den wackeren Platzherren der Ehrentreffer durch einen von Florian Ruppert verwandelten Foulelfmeter. mgr

SG Sulzfeld/Merkershausen - FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II 5:1 (2:1). Tore: 1:0 Ludwig Rothaug (7.), 1:1 Pascal Görner (23.), 2:1 Timo Helmer (40.), 3:1 Christian Kalke (49.), 4:1 Ludwig Rothaug (74.), 5:1 Nico Wirsing (77.).

Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg der Sulzfelder und Merkershäuser gegen den FV gefährdet, zu deutlich war die Überlegenheit des Aufstiegsaspiranten. Aus dem Nichts hatten die Gastgeber den Ausgleich kassiert, lange dauerte die Schockstarre der SG aber nicht. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie noch einseitiger, Christian Kalke sorgte nach schöner Vorarbeit von Ludwig Rothaug für das vorentscheidende 3:1. Den Gästen musste man zu Gute halten, dass sie sich nie aufgaben. Das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können, denn die Gastgeber trafen mehrfach das Aluminium. mgr

Außerdem spielten

SG Niederlauer I/Strahlungen II - SV Eichenhausen/Saal 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Michael Heinrich (60.), 0:2 Sebastian Bayer (88.).

SG Sulzdorf/Bundorf - FSV Hohenroth 1:5 (0:2). Tore: 0:1 Tobias Kaiser (14.). 0:2, 0:3 Pascal Straub (44., 46.), 0:4 Oliver Kirchner (57.), 1:4 Felix Scheider (61.), 1:5 Pascal Straub (62.). Rot: André Härder (86., Hohenroth, Handspiel).