Nach der Einteilung der Ligen sind nun auch die Gegner bekannt. Das ranghöchste Herren-Team bleibt der FC Bad Brückenau im 14er Feld der Bezirksoberliga, in der coronabedingt kein Team absteigen musste und sich nur die Zweitvertretung aus Lohr in Richtung Landesliga verabschieden durfte. Mit dem MHV Schweinfurt 09 kehrt ein alter Weggefährte des FC Bad Brückenau in die Bezirksoberliga zurück. Laut vorläufigem Spielplan, der vom 26. September bis zum 1. Mai 2021 angesetzt ist, starten die Sinnstädter am 3. Oktober mit einem Heimspiel gegen die HSG Volkach in die neue Runde. Das Rhönderby gegen die Zweitvertretung des HSC Bad Neustadt ist für den 19. Dezember in Römershag angesetzt.

Für die Bezirksoberliga der Frauen sind der FC Bad Brückenau sowie Aufsteiger SG Garitz/Nüdlingen spielberechtigt. Insgesamt elf Teams dürfen in dieser Spielklasse starten. Meister HSV Bergtheim II hat auf sein Aufstiegsrecht verzichtet. Auch die HSG Volkach als Vizemeister nimmt die Möglichkeit zum Aufstieg in die Landesliga nicht wahr. Die Runde ist vom 10. Oktober bis zum 17. April 2021 terminiert. Die beiden Landkreisteams treffen voraussichtlich am 14. November im Römershager Hexenkessel aufeinander. In die Bezirksliga der Frauen ist der TV/DJK Hammelburg aufgestiegen. In dieser Spielklasse sind zwar in der kommenden Saison zehn Vereine spielberechtigt, jedoch hat die TSG Estenfeld ihre zweite Mannschaft vor wenigen Tagen abgemeldet.