Bezirksliga Frauen

TV Gerolzhofen - TV/DJK Hammelburg 13:16 (6:9).

Mit dem Überraschungssieg dürfen Hammelburgs Frauen tatsächlich wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Trainer Gerd Schäfer hatte eine offensive 5:1-Abwehr im Einsatz, wobei er Sabine Finke, Nicole Brandenstein und Helen Faust flexibel gegen Gerolzhofens Rückraum agieren ließ, während die Torfrauen Brigitte Neetz-Schäfer und Katja Körper ebenfalls Überdurchschnittliches anboten. "Unsere Defensive war heute das Prunkstück", sagte der Trainer. "Wir haben verdient gewonnen. Hoffentlich können wir jetzt den Erfolg toppen und die letzten beiden Spiele erfolgreich gestalten, um die Klasse erhalten", sagte Gerd Schäfer.

Tore für Hammelburg: Ute Leidner (9), Verena Reis (4), Katrin Simon, Nicole Schröter, Johanna Leiher (je 1).


Bezirksliga Männer

DJK Nüdlingen - HSC Bad Neustadt II 25:36 (11:17)
.
Die DJK Nüdlingen konnte auch gegen den Nachbarn aus Bad Neustadt den Negativtrend nicht stoppen. "Wir haben uns von Anfang an die Butter vom Brote nehmen lassen und unvernünftig verhalten", sagte Coach Oliver Speck. Er sah nur Mitte der ersten Halbzeit sein Team auf Augenhöhe agieren, als es zum 8:8 aufschloss. Ansonsten machten die Gäste den "Schlossherren" das Leben sehr schwer, die kurz vor dem Seitenwechsel und in der gesamten zweiten Spielhälfte den HSClern hinterher liefen. "Wir müssen in den letzten Spielen die einfachen Fehler abstellen. Dann werden wir auch wieder gewinnen", sagte Oliver Speck.
Tore für Nüdlingen: Bastian Kiesel (6), Jan Barnickel, Sebastian Wilm, Sebastian Leurer, Philipp Wilm (je 3), Maximilian Memmel, Vinzent Przybilla, Marcel Müller (je 2), Marcel Jouck (1/1).

FC Bad Brückenau - TSV Mellrichstadt 31:27 (12:15).

Nach den zuletzt missglückten Auftritten erkämpften sich die Kurstädter einen tollen Sieg. In Durchgang eins waren die Gäste mehr am Drücker, auch erfolgreicher und verteidigten souverän und aggressiv. Bis zur 25. Minute war der TSV Mellrichstadt im Vorwärtsgang bei einer ständigen Führung. Beim Stande von 7:14 gab es den ersten gigantischen Auftritt von Simon Dietrich, der mit vier Toren in Folge seine Mannschaft wieder heranbrachte. Zur Pause hatte Trainer Klaus Sieß die Abwehr von 6:0 auf 5:1 umgestellt. Der bis dahin wurfgewaltige Mellrichstädter Daniel Dittmer sah sich von Simon Dietrich und Michael Müller aus dem Spiel genommen. Nach dem 19:19 war der FC Bad Brückenau nicht mehr zu halten. Sagenhafte Bälle hielt Peter Feuerstein, und vorne warteten Simon Dietrich, Oliver Hilbert und Co. mit einer tollen Energieleistung auf. Klaus Sieß: "Ich hätte es mir hier und da etwas weniger nervenaufreibend gewünscht, aber entscheidend ist, das wir gewonnen haben und wieder im Gespräch um die Meisterschaft sind."
Tore für Bad Brückenau: Simon Dietrich (14/4),Oliver Hilbert (5), Michael Müller (4), Tom Schumm (3), Maximilian Richter (2/1), Stefan Bott, Simon Weiner, Alexander Bauer (je 1).

Bezirksklasse Frauen


HSG Volkach II - FC Bad Brückenau 17:32 (8:15).

Der Dreikampf um die Meisterschaft zwischen dem TSV Partenstein, TSV Mellrichstadt und FC Bad Brückenau spitzt sich zu. Brückenaus Frauen um Coach Sebastian Gensichen lieferten in Volkach einen beherzten Kampf ab, verdichteten von Beginn an in der 6:0-Abwehr die Räume, hielten die HSG-Offensive auf Distanz und servierten in der Offensive Tempo-Handball vom Feinsten. Gensichen konnte sich vor allem auf Jennifer Frank verlassen. "Dieser klare Erfolg gibt uns viel Selbstvertrauen für die restlichen Aufgaben", sagte Sebastian Gensichen.
Tore für Bad Brückenau: Jennifer Frank (10/3), Maria Kohlbeck (6), Maike Ditzel (4), Theresa Löser, Maria König, Lena Übelacker (je 3), Sophie Gundelach (2), Madeleine Henkel (1).


Bezirksklasse Männer

TSV Münnerstadt - FC Bad Brückenau II 29:26 (13:15).

Revanche für die knappe Hinspiel-Niederlage nahmen die Lauerstädter am Donnerstagabend. "Die Abwehrleistung hat gestimmt, vor allem unsere Keeper Jan Kopij und Siggi Plugatyrev waren richtig stark. Und vorne haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit unsere Chancen mal konsequent genutzt", freute sich TSV-Coach Joachim Ortner. Spielentscheidend war sicher auch die Manndeckung gegen Bad Brückenaus Simon Peter. "Wir haben gut dagegengehalten, aber unser Personalnotstand hat uns auch diesmal einen Strich durch die Rechnung gemacht", resümierte FC-Trainer Ralf Müller.
Tore für Münnerstadt: Andreas Petsch (9), Maximilian Hartmann (7), Lukas Schäfer (4), Jonas Scheinig (3), Jan Potoradi, Nikolai Karl (2), Philipp Neugebauer (2).
Tore für Brückenau II: Simon Peter (11/5), Jan Markovics (7), Sven Markovics (4), Yannick Reim (3), David Romankiewicz (1).

TSV Mellrichstadt II - FC Bad Brückenau II 34:9 (18:5).

Die letzten sieben Bad Brückenauer Reservisten, zwei Torhüter, fünf Feldspieler, die Coach Ralf Müller am Sonntag bei der Fahrt gen Mellrichstadt vorfand, erlebten ein Waterloo ersten Ranges. Drei Tage nach der Niederlage im Münnerstädter Kreisderby schien das "kleine" Team ausgebrannt, das kaum Widerstand leistete.
Tore für Brückenau II: Yannick Reim (4/2), Urs Grewen (3), Jan Häusler (2).
TSV Bergrheinfeld - TSV Münnerstadt 31:30 (15:14).
Vermaledeiten fünf Minuten unmittelbar nach der Pause trauerte TSV-Coach Joachim Ortner im letzten Saisonspiel hinterher. "Wir hatten eine Tiefschlafphase, lagen auf einmal mit sieben Treffern zurück", erinnerte sich Münnerstadts Trainer. Und war begeistert von der Reaktion seiner Mannschaft. "Wir hätten das Spiel fast noch gedreht. Das war sensationell. Einen Punkt hätte sich die Truppe verdient. Geht das Spiel zwei Minuten länger, gewinnen wir wahrscheinlich."
Tore für Münnerstadt: Andreas Petsch (9), Maximilian Hartmann (9), Lukas Schäfer (5), Nikolai Karl (4), Philipp Neigebauer (1), Jonas Scheinig (1), Jan Potoradi (1).