SG Oberleichtersbach/Modlos - TSV Stangenroth 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Simon Zeier (39.), 2:0 Tobias Romeis (67.), 3:0 Maximilian Knüttel (76.), 4:0 Tobias Romeis (85.). Bes. Vorkommnis: Rene Rosskopf (Stangenroth) pariert Foulelfmeter von Moritz Leitsch (30.).
"Weil wir unbedingt gewinnen wollten", antwortete SG-Informant Ulli Geppert auf die Frage, wie denn der fulminante Sieg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer zu erklären sei. "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben zu keinem Zeitpunkt auch nur einen Zentimeter nachgegeben und so auch in der Höhe verdient gewonnen", schwärmte Geppert. Selbst der früh verschossene Strafstoß konnte die Spielgemeinschaft nicht stoppen.
Und nach dem Führungstreffer von Simon Zeier ging es erst richtig los. js

TSV Volkers - SV Römershag 1:5 (0:2). Tore: 0:1 Max Schalewski (13., Foulelfmeter), 0:2 Waldemar Pautow (21.), 0:3 Pascal Ziegler (65.), 0:4 Max Schalewski (67.), 1:4 Stefan Beck (83.), 1:5 Sergej Schill (89.).
"Das Ergebnis ist eindeutig zu hoch", sagte Oliver Brust nach der Derbyniederlage. Und lieferte die Gründe gleich hinterher. Großes Abschluss-Pech hatte der TSV-Abteilungsleiter gesehen, vor allem in der Anfangsphase bei den Kopfbällen von Michael Brust und Heiko Zeier. Und dann war da noch der mehr als strittige Strafstoß für die Gäste, als der TSV-Akteur doch klar den Ball gespielt hatte. "Dann haben wir den Faden verloren", so Brust. Stefan Beck hätte seine Elf zurückbringen können, aber es war einfach nicht der Tag der Volkerser. js

FC Obereschenbach - SV Aura 2:5 (2:1). Tore: 0:1 Paul Leppin (3.), 1:1 Benedikt Meder (35.), 2:1 Florian Graf (45.), 2:2 Luca Meder (47., Eigentor), 2:3 Paul Leppin (49.), 2:4 Patrick Falkenstein (57.), 2:5 Tim Kolb (59.).
Die Ergebniskrise bleibt den Obereschenbachern ebenso ein treuer Begleiter wie die personelle Misere. "Zumindest haben wir die schönsten Tore geschossen", sagte Achim Meder mit einer Portion Galgenhumor. Den frühen Rückstand hatte Benedikt Meder egalisiert mit seinem 25-Meterschuss in den Winkel, um dann Florian Graf mit dem tödlichen Pass perfekt zu bedienen. Kurz nach der Pause leistete sich die Bavaria allerdings zu viele haarsträubende Stellungsfehler. "Die Auraer Tore sind aus unserer Sicht viel zu leicht gefallen", wusste Achim Meder. js

SG Oberbach/Riedenberg II - FC Elfershausen 3:4 (0:1). Tore: 0:1 Joschka Eberlein (45.), 1:1 Lukas Hergenröther (49.), 1:2 Florian Emmert (54.), 1:3 Felix Mack (59.), 2:3 Christian Hergenroeder (69., Handelfmeter), 2:4 Joschka Eberlein (87.), 3:4 Lukas Hergenröther (90.).
"Fairerweise muss man zugeben, dass Elfershausen den Sieg verdient hat, weil sie über das gesamte Spiel besser waren", so SG-Abteilungsleiter Simon Breitenbach. Aber tadellos sei die Moral der SG gewesen, die immer wieder an den FC herankam. In der letzten Minute tummelten sich indes alle im FC-Stafraum, so dass auch ein 4:4 noch möglich gewesen wäre. pia

SG Albertshausen/Garitz II - FC Untererthal II 4:3 (1:1). Tore: 0:1 Marco Schneider (13.), 1:1 Andre Halbig (45.), 1:2 Kevin Wüscher (55.), 2:2 Denis Knopp (58.), 3:2, 4:2 Bastian Schober (66., 76.), 4:3 Christian Full (90.).
25 Treffer gab es bislang zu sehen bei den fünf Auftritten der Spielgemeinschaft, die auch diesmal für ordentlich Kurzweil sorgte. Und sich hernach über ein Happyend freuen durfte, weil Denis Knopp und Bastian Schober per Doppelpack binnen 20 Minuten aus einem 1:2-Rückstand eine proppere Führung gemacht hatten.

TSV Wollbach II - SV Machtilshausen 2:5 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Christian Mützel (10., 65.), 1:2 Sebastian Endres (72.), 1:3 Markus Schmitt (75.), 2:3 Stefan Endres (76.), 2:4 Santo Schneider (87.), 2:5 Bastian Zier (90.).
Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit sicherte sich Machtilshausen einen verdienten Sieg gegen die Kreisklassen-Reserve, die in Halbzeit eins tief stand und auf Konter lauerte. Auch nach dem Rückstand durch Christian Mützel blieb Wollbach seiner Linie treu und besaß gute Chancen durch Philipp Kirchner und Christian Rößer. In der zweiten Halbzeit wurde Machtilshausen stärker und erhöhte erneut durch Christian Mützel. Die Gäste ließen sich auch durch die Anschlusstreffer nicht aus der Ruhe bringen und gestalteten das Ergebnis in den letzten Minuten deutlich. sml

SG Gräfendorf/Wartmannsroth - TSV Volkers 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Marco Görlitz (8., Foulelfmeter), 2:0 Sebastian Hahn 2:0 (12.), 3:0 Marco Görlitz (69.). Bes. Vorkommnis: Marco Görlitz (Gräfendorf) schießt Handelfmeter über das Tor (32.).
Aufgrund der Mehrzahl an guten Torchancen landete die SG Gräfendorf einen verdienten Sieg. Die erste Chance gehörte allerdings Volkers per Kopfball. Auf der anderen Seite behielt Marco Görlitz vom Kreidepunkt die Nerven nach dem Foul an Markus Papst, ehe Sebastian Hahn einen Konter mit dem 2:0 abschloss. Der Aufsteiger spielte zwar gut mit, aber Alexander Jung im SG-Kasten ließ sich an diesem Tag nicht bezwingen. Das Spiel der Heimelf wurde immer wieder von Felix Thoma angetrieben. Beim 3:0, einem Weitschuss von Marco Görlitz, stand der Gästekeeper zu weit vor seinem Kasten. sml