A-Klasse Rhön 1

Von Bastian Reusch

FSV Schönderling - TSV Stangenroth 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Enrico Rauch (20.), 0:2 Thomas Köth (90.+5). Gelb-Rot: Enrico Rauch (88., Stangenroth).
"Es war ein schnelles Spiel mit durchaus hohem Tempo, das sich allerdings zumeist im Mittelfeld abgespielt hat", beschrieb Schönderlings Pressewart Manuel Wießner das Geschehen. Bezeichnenderweise musste eine Standardsituation für den ersten Gästetreffer herhalten. Enrico Rauchs direkt getretener Freistoß wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht. Hernach erarbeiteten sich die Gastgeber eine optische Überlegenheit, "die wir aber wie so oft nicht in Tore ummünzen oder unsere Stürmer richtig in Szene setzen konnten", so Wießner. In der letzten Viertelstunde warfen die Gastgeber alles nach vorne und liefen prompt in einen Konter, den Thomas Köth souverän an FSV-Keeper Tizian Pieczonka vorbei abschloss.

FC Hammelburg - SG Oberbach/Riedenberg II 5:0 (1:0). Tore: 1:0 Felix Hockgeiger (42.), 2:0 Dennis Schmidt (52.), 3:0 Fabian Lieb (74.), 4:0 Daniel Busch (79.), 5:0 Andy Möck (81., Foulelfmeter).
Wenig zu sagen gab es zum Gastspiel der SG Oberbach in Hammelburg. Die Gastgeber hatten die Partie von Beginn an im Griff und ließen keine Gästechancen zu. "Das einzig Komische war, dass wir so lange für die Führung gebraucht haben", sagte FC-Informant Kurt Kühnlein. Im zweiten Spielabschnitt schraubten die Gastgeber das Ergebnis nach Belieben weiter nach oben.


SG Thulba II/Frankenbrunn - FC Obereschenbach 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Marcel Hauck (51.), 2:0 Florian Döll (72.), 2:1 Andreas Graf (76.). Bes. Vorkommnis: Matthias Wolf (Thulba) verschießt Foulelfmeter (90.).
Langsam läuft es wieder bei der SG Thulba II. "Wir haben das Spiel dominiert und lediglich unsere Chancen nicht genutzt. Die Gäste haben mit langen Bällen agiert, kamen eigentlich kaum zu Chancen", bilanzierte Thulbas Christoph Adrio nach der Partie. Es kam lediglich nach dem Anschlusstreffer kurz Spannung auf. "Da war noch einmal eine kurze Euphorie bei den Gästen bemerkbar, aber wir standen defensiv sicher und haben nichts zugelassen." Obereschenbach hingegen verlor das zweite Spiel an diesem Wochenende. Am Freitag hatte der FC 0:2 gegen Ramsthal II verloren.

TSV Volkers - SV Ramsthal II 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Alin Ionita (53.), 1:1 André Büttner (60.), 2:1 Stefan Beck (70.), 3:1 Alin Ionita (72.).
Wenig Zwingendes sahen die Zuschauer in Volkers in der ersten Hälfte. Dafür hatte es der zweite Spielabschnitt in sich. "Nach der Führung war bei uns leider wieder der Schlendrian drin, und wir haben uns durch einen Abwehrfelder den Ausgleich eingefangen", ärgerte sich Oliver Brust vom TSV. Doch setzte Volkers nach und entschied per Doppelschlag das Match. "Die Gäste konnten dann aufgrund der personellen Situation nicht mehr nachlegen, doch müssen wir zugeben, dass auch wir uns heute nicht mit Ruhm bekleckert haben", sagte Brust, dessen Team am Freitag gegen Tabellenführer Aura den Kürzeren gezogen hatte.

DJK Kothen - SV Machtilshausen 0:5 (0:3). Tore: 0:1 Tobias Koch (6.), 0:2 Christian Mützel (21.), 0:3 Lukas Zier (44.), 0:4 Christian Mützel (85.), 0:5 Mario Kamm (88.).
"Ich habe selten eine Mannschaft gesehen, die so geschickt verschiebt und uns die Räume im Mittelfeld so effektiv zugestellt hat", sagte DJK-Abteilungsleiter Daniel Vogler über die Leistung der Gäste. Diese hatten durch die 3:0-Führung zur Pause die Partie bereits entschieden und hätten durchaus noch höher gewinnen können. Am Freitag war es noch die DJK gewesen, die gegen den TSV Stangenroth mit 3:0 gewonnen hatte.

SV Aura - FC Elfershausen 5:1 (1:1). Tore: 1:0 Stefan Graser (15.), 1:1 Patrick Wald (37.), 2:1, 3:1 Stefan Graser (55., 57.), 4:1, 5:1 Lukas Baldauf (59., 75.).
Mit dem letztlich ungefährdeten Sieg gegen Elfershausen baut Spitzenreiter Aura den Vorsprung vor Verfolger Oberleichtersbach bei einem Spiel mehr vorerst auf sechs Punkte aus. Während die Gäste die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten konnten, drehten Stefan Graser und Lukas Baldauf nach der Pause auf und erzielten jeweils zwei Tore. "Wir müssen jetzt ruhig bleiben und in den nächsten Wochen unsere Leistung abrufen", mahnte Auras Christof Sauer. kmb

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Fuchsstadt II 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Thomas Höfling (27.), 0:2 Marcel Plehn (37.), 1:2 Florian Friebel (65., Elfmeter). Rot: Phillip Klug (34., Oberleichtersbach).
Überraschenderweise gelang den abstiegsbedrohten Fuchsstädtern in Modlos ein Befreiungsschlag. Die SG hingegen verliert den Anschluss an den Tabellenführer. Dabei verlief besonders die erste Halbzeit nicht nach Plan für den Favoriten. Thomas Höfling und Marcel Plehn sorgten für den Rückstand und obendrein schwächte man sich mit einem Platzverweis selbst. Florian Friebels Anschlusstreffer vom Punkt blieb wirkungslos. kmb

A-Klasse Rhön 2

Von Markus Behringer

SpVgg Haard - TSV Rothhausen/Thundorf 3:2 (1:2). Tore: 0:1 Fabian Wiener (15.), 1:1 Rene Bartsch (25.), 1:2 Manuel Schmitt (40.), 2:2, 3:2 Rene Bartsch (55., 90.).
"Das war kein gutes Spiel von uns, aber momentan haben wir das Glück", resümierte SpVgg-Abteilungsleiter Peter Haupt, dessen Team bereits am Freitag gegen Eichenhausen 2:1 gewonnen hatte. Die Gäste waren durchaus ebenbürtig, obwohl sie verletzungsbedingt einige Zeit zu zehnt agierten. Der glänzend aufgelegte Rene Bartsch sorgte aber dafür, dass Haard sich nach wie vor Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen kann. Eine geschickte Ablage schoss er per Direktabnahme zum Siegtreffer unten links ins Eck.

SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II - TSV Münnerstadt II 0:0.
Trotz guter Ansätze gelang es der SG nicht, das Spiel für sich zu entscheiden und wichtige drei Punkte im Abstiegskampf zu gewinnen. Die Hausherren attackierten früh und zwangen Münnerstadt zu langen Bällen. David Dietz hatte in der ersten Hälfte zwei gute Möglichkeiten, scheiterte aber am glänzend reagierenden TSV-Schlussmann Johannes Wolf. "Ab nächster Woche zählt es", mahnte Pressewart Manfred Schmitt nach der Partie. Die Münnerstädter hatten am Freitag in Arnshausen mit 0:1 verloren.

TSV Maßbach - FC Eltingshausen 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Martin Baumgart (6.), 2:0 Johannes Keller (25.), 3:0 Alexander Heck (37., Elfmeter), 4:0 Stefan John (54.), 5:0 Sebastian Händel (88., Elfmeter). Gelb-Rot: Christian Drescher (88., Eltingshausen).
Der FC hatte sich viel vorgenommen und wollte aus der gesicherten Abwehrreihe kontrolliert nach vorne spielen. Doch bereits nach wenigen Minuten machte Martin Baumgart den Gästen einen Strich durch die Rechnung. Danach agierte Maßbach dominant und schraubte das Ergebnis stetig nach oben. "Wir peilen jetzt natürlich die Relegation an", gab sich TSV-Abteilungsleiter Alexander Heck kampfeslustig.

DJK Weichtungen - SV Eichenhausen/Saal 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Raphael Dorn (6., Foulelfmeter), 1:1 Tobias Doser (25.), 2:1 Lars Wahl (30.), 3:1, 4:1 Stefan Denner (47., 82.).
"Ein verdienter Sieg, wir hatten 70 Prozent Spielanteile. Aber Eichenhausen/Saal hat bis zum Schluss alles gegeben", sagte DJK-Sprecher Carsten Dietz nach dem 4:1-Sieg des Spitzenreiters, der weiterhin unbeirrbar der Meisterschaft entgegensteuert. Dietz sprach von einem "kampfbetonten und sehr hektischen Spiel". Es wurde um jeden Ball und um jeden Zentimeter Boden gefightet. Das frühe 1:0 spielte dem Favoriten in die Karten. Der Gast schlug aber zurück, als ein DJK-Verteidiger über den Ball schlug und Tobias Doser freie Bahn hatte. In der Folgezeit nutzte die DJK ihre Vorteile zum 2:1, zugleich der Pausenstand. Ein schnelles Tor nach Wiederbeginn (47.) bedeutete das 3:1. Aber selbst da steckte der SV den Kopf nicht in den Sand. Es blieb ein umkämpftes Match, in dem Torjäger Stefan Denner den 4:1-Schlusspunkt setzte. Die DJK Weichtungen hatte am Freitag bereits mit 1:0 in Nüdlingen gewonnen. rus

TSV Nüdlingen - SG Alsleben-Eyershausen/Gabolshausen-Untereßfeld 0:2 (0:1). Tore:
0:1 Tobias Katzenberger (11.), 0:2 Lukas Krieger (90.+4, Handelfmeter).
Aufgeben gilt nicht für die SG Alsleben. Das Schlusslicht beendete eine monatelange Durststrecke (14 Spiele hintereinander ohne Sieg) und kehrte wieder in die Erfolgsspur zurück. Michael Neuhöfer aus dem SG-Lager sprach von einem "verdienten Sieg" und einer "starken Mannschaftsleistung. Jeder hat für jeden gekämpft." Mehrmals zeigte sich die SG mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden. Einmal, so Neuhöfer, steuerte Tobias Katzenberger in der 85. Minute allein auf das TSV-Tor zu, "wurde eineinhalb Meter vor dem Sechzehner vom Torwart klar gefoult. Das war Rot." Der Referee sah es nicht so. Das ist die zweite Niederlage an diesem Wochenende für Nüdlingen, die schon gegen Weichtungen am Freitag den Kürzeren zogen. rus

SG Sulzdorf/Bundorf - SG Arnshausen I/FC Bad Kissingen II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Christian Kiesel (22., Eigentor), 2:0 Felix Scheider (23.), 3:0 Abbas Heydari (50.), 4:0 Matteo Wolf (90.).
Einen in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten Sieg landete die SG Sulzdorf/Bundorf. Ein Doppelschlag (zunächst Eigentor von Christian Kiesel, der einen Freistoß von Frank Harth mit dem Kopf ins eigene Tor verlängerte; dann Felix Scheider) sorgte für eine 2:0-Führung. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Sulzdorfer und Bundorfer nichts anbrennen. In der Abwehr blieben sie aufmerksam und konsequent. Und vorne richteten es Abbas Heydari und Matteo Wolf, die den Vorsprung auf 4:0 ausbauten. Die SG Arnshausen/Bad Kissingen hatte am Freitag gegen den TSV Münnerstadt II mit 1:0 gewonnen. rus

TSVgg Hausen - SG Sulzfeld/Merkershausen 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Christopher Schuchhardt (56.), 1:1 Patrick Herchet (59.).
"Das Beste heute war das Wetter", sagte Rudolf Müller nach dem enttäuschenden 1:1. "Das war unser schlechtestes Spiel der Saison", redete der TSVgg-Sprecher Klartext. "Kein Vergleich zum 6:1-Sieg in Gabolshausen." Dabei konnte der Favorit seine Bestbesetzung aufbieten. Müller kritisierte vor allem die "klägliche Chancenverwertung. Wir hätten schon zur Pause 3:0 führen müssen." Nach dem 1:0 habe man gehofft, dass "endlich Fußball gespielt wird". Weit gefehlt. Drei Minuten später gelang den kämpfenden Gästen aus dem Grabfeld der Ausgleich. rus