FC Karsbach II - SV Langendorf 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Vanessa Blum (14.), 1:1 Colleen Foote (44.).
"Wir gehen momentan am Stock", beschrieb Langendorfs Trainer Bernd Rose die Situation seiner Mannschaft. In den letzten Wochen fehlten ihm die Stürmerinnen, an diesem Wochenende fehlten noch einige Spielerinnen mehr. So wurde das Spiel der zweiten Langendorfer Mannschaft in der Freizeitliga abgesagt, da der ersten Mannschaft ausgeholfen werden musste. "Vier Spielerinnen spielten zum ersten Mal in der Bezirksliga. Das sah zunächst nicht so gut aus und wir haben schnell das erste Gegentor bekommen." Denn hinzukam, dass bei Karsbach einige Spielerinnen aus deren erster Mannschaft aufliefen. Doch die Langendorferinnen schalteten um und kämpften. "Die Mannschaft hat vorbildlich gekämpft! Am Ende waren alle ganz schön platt", erzählte Rose. Das Unentschieden war gerecht. Karsbach dürfte sich über dieses Ergebnis sehr geärgert haben, während Langendorf äußerst zufrieden sein darf.

MSV Modlos - TSV Nüdlingen 3:3 (1:1). Tore: 0:1 Nicola Krapf (18.), 1:1, 2:1 Katharina Heinz (27., 49.), 3:1 Marie Mätschker (57.), 3:2 Elena Mast (69.), 3:3 Vicky Ruppert (74.).
Nachdem Lothar Schneiders Mannschaft in den vergangenen Wochen stets unglücklich verloren hatte, war es für die Modloser Frauen an der Zeit für einen Sieg. Nach einem Doppelpack durch Katharina Heinz und das dritte Tor durch Marie Mätschker sah es zunächst auch ganz danach aus. Kurze Zeit später holten die Frauen aus Nüdlingen jedoch auf, nach einem Freistoßtor durch Elena Mast stand es nur noch 3:2. "Das hat die Mannschaft nervös gemacht", sagte Schneider. Und so schoss Nüdlingen kurze Zeit später den Ausgleich. "Wir haben ab der 80. Minute nochmal richtig Gas gegeben und hatten noch einige Großchancen." Es blieb jedoch beim 3:3-Unentschieden. Lothar Schneider war trotzdem sehr zufrieden mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft und hob zwei Spielerinnen besonders hervor: "Unsere Torfrau ist kurz vor dem Spiel noch ausgefallen und wurde von Lisa Novak ersetzt, die das sehr gut gemacht hat. Und Clarissa Hergenröther ist erst vor einem Jahr zu uns gekommen. Sie hat vorher noch nie Fußball gespielt und hatte ihr erstes Spiel und hat das richtig gut gemacht vorne im Sturm. Sowas freut einen als Trainer ganz besonders!"

SG Schönderling - SG Burgsinn 1:0 (0:0). Tor: Mona Witkovsky (58.).
Die drei Punkte konnten die Schönderlinger Frauen für sich gewinnen, dafür ließ man jedoch einige Torchancen liegen. "Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können", erklärte Schönderlings Trainer Maximilian Muth. Seine Mannschaft bestimmte das Spiel, über lange Zeit hinweg fand die Partie ausschließlich in der Hälfte der Gäste aus Burgsinn ab. Während Schönderling momentan auf dem zweiten Platz steht, liegt Burgsinn mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz. "Schon im Hinspiel haben wir uns Burgsinn angepasst und nur 0:0 gespielt." Ein weiteres Unentschieden konnte Mona Witkovsky mit ihrem Treffer verhindern und so blieben diesmal die verdienten drei Punkte in Schönderling.

FC Eibstadt - DJK Schondra 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Tina Fürst (29.), 2:0 Tina Endres (42.), 2:1 Birgitt Klaus (56.).
Die Frauen aus Schondra mussten ihre erste Niederlage der Saison einstecken. In der ersten Halbzeit kam die DJK einfach nicht ins Spiel und verlor viele Zweikämpfe, denn die Gegnerinnen aus Eibstadt verteidigten gut. Ein Elfmeter sorgte für den Rückstand und kurz vor der Halbzeit fiel noch ein weiteres Tor für Eibstadt. In der zweiten Hälfte musste dringend etwas passieren. Schondra verbesserte sich spielerisch, Zweikämpfe wurden gewonnen und Spielertrainerin Birgitt Klaus gelang der Anschlusstreffer. Zwei Großchancen durch Juliane Weber und abermals Birgitt Klaus hätten zum Ausgleich führen können, es blieb jedoch beim 2:1 für den Tabellendritten aus Eibstadt. "Im Nachhinein haben wir unser Spiel schon in der ersten Halbzeit verloren. Schade", war Spielertrainerin Klaus enttäuscht. Auch wenn Schondra erstmals drei Punkte liegen ließ: Mit 27 Punkten steht die DJK weiterhin an der Tabellenspitze.