FC Westheim - TSV Bad Königshofen 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Yanik Pragmann (14.), 2:0, 3:0 David Böhm (43., 82./Foulelfmeter), 4:0 Fabian Martin (88.).

Der Aufsteiger verteidigte die Tabellenführung auch gegen die Kurstädter, "die bis zum Stand von 3:0 immer gut mitspielten und sich mit Kampfgeist gegen die Niederlage stemmten", so FC-Abteilungsleiter Maxi Schaub. Auf die Siegesstraße schoss sich der FC Westheim nach einer Viertelstunde, als sich Yanik Pragmann in seiner unwiderstehlichen Art an zwei Gäste-Verteidiger vorbeitankte und Keeper Andreas Hoffmann mit einem platzierten Schuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. Hoffmann sah beim zweiten Gegentreffer unglücklich aus, denn der von David Böhm direkt ausgeführte Freistoß schlug flach im Torwarteck ein. Gleich nach Wiederanstoß verloren die Tüchert-Schützlinge den Ball in der Vorwärtsbewegung, der durchstartende Pragmann fand diesmal im Goalie seinen Meister. Nach der Pause standen die TSVler einige Male kurz vor dem Anschlusstreffer, "weil Alexander Sarwanidi ein ständiger Unruheherd war und unsere Verteidigung das eine oder andere Mal tüchtig beschäftigte", notierte Schaub, der bereits in der ersten Halbzeit den Rasen verletzt verlassen musste. "Aber nächste Woche wird es wieder gehen", hofft er, der den Sieg aufgrund der Dominanz seiner Mitspieler auch in der Höhe als verdient bezeichnete. Diese lösten die Spannung ihrer Fans erst in den Schlussminuten auf, als zunächst David Böhm nach Foul an Patrick Stöth sicher vom Kreidepunkt aus vollstreckte und Fabian Martin mit einem abgefälschten Freistoß für den Endstand sorgte. "Das Wort Klassenerhalt nehme ich ab sofort nicht mehr in den Mund", zeigte sich Schaub aufgrund früherer Lobeshymnen einsichtig, will aber von der Rolle eines Aufstiegskandidaten auch und noch nichts wissen. sbp DJK Wülfershausen - TSV Steinach 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Steffen Schmitt (23.), 0:2 Aaron Friedel (31.), 1:2 Patrick Warmuth (73.), 1:3 Aaron Friedel (85.). Gelb-Rot: Fabian Schäfer (90., Steinach)