Flörian Säwert, Mittelgewicht bis 75 Kilogramm, traf auf Lucas Schmitz. Säwert blockte fast alle Schläge ab und konterte pfeilschnell. Der Berliner traf zwar, jedoch meist auf die Deckung. Florian, der sich sehr schnell bewegte, konterte ihn aus. So war es bis zum Ende ein enges Gefecht, das der Kurstädter für sich entscheiden konnte.

Schließlich stieg Mohammad Shadab, Mittelgewicht bis 75 Kilogramm, gegen Hayden Stoyanow in den Ring. Zwei sehr erfahrene Kämpfer trafen aufeinander, wobei der Berliner Zweiter der deutschen Meisterschaft war. Mohammad, völlig unbeeindruckt auch von der Schlagkraft seines Gegners, bewegte sich katzenhaft und konterte jeden Angriff. Immer, wenn der Berliner angriff, war sein Gegner schon wieder weg und punktete deutlich aus allen Richtungen.Daher wurde der TSVler auch Sieger nach Punkten. Leider kam Louis Krassa nicht zum Einsatz, da sein Gegner kurzfristig abgesagt hatte.

Lob vom Veranstalter

Ein großes Lob für die Bad Kissinger Kämpfer kam vom Veranstalter aus der Kickers-Boxabteilung, Karl-Heinz Wolfstätter.Und auch ihr Trainer Edgar Feuchter freute sich ebenso: "Vier Kämpfer und drei Siege, was will man mehr?" Insgesamt gesehen bekam das Publikum laut ihm guten Sport geboten.