Mühldorf - Hammelburg Volleys (Samstag, 16 Uhr)

"Das Hinspiel war eine richtig enge Kiste, sodass ich mit keinem einfachen Spiel rechne, zumal die Mühldorfer sicher etwas gutmachen wollen", sagt Trainer Philipp Fischer. Durch einen Coronafall in den eigenen Reihen und Quarantäne des gesamten Teams vor ein paar Wochen rennen die Oberbayern einem Trainingsrückstand hinterher. Das junge Team von Ex-Bundesligaprofi Michael Mayer ist aber für höchste Dynamik bekannt und spielt nach den Worten Fischers im Angriff "schnell und frech".

Probleme beim Mittelblock

Ausgerechnet die wichtige Mittelblocker-Position bereitet dem Volleys-Trainer Kopfzerbrechen: "Wir wissen noch nicht genau, ob Nils Rehmeier nach deiner Handstauchung vorm Spiel gegen Schwaig wieder mit von der Partie sein kann, auch wenn ich froh bin, dass Luca Dierks nach seiner mehrwöchigen erneuten Zwangspause wieder ein tolles Comeback gefeiert hat."

Libero Lukas Baden fällt mit ausgekugelter Schulter bis Saisonende aus. Fischer könnte erneut Moritz Zeitler zum Abwehrchef beordern. Oder der junge Lukas Greinwald übernimmt wieder Verantwortung.

Fans können das Spiel per Livestream im Internet verfolgen (www.sporttotal.tv). olly