TSV Wollbach - SV Garitz 0:1 (0:1). Tor: Christoph Schießer (17.).
Nach ausgeglichenen zehn Minuten schnellte der Puls der Zuschauer das erste Mal in die Höhe, als Wollbachs Jonas Kirchner aus spitzem Winkel das kurze Eck anvisierte und das Außennetz zum Zittern brachte. Wenig später durften die Garitzer jubeln. Zwar konnte TSV-Keeper Sascha Grom einen scharfen Schlenzer von Benedikt Lang noch parieren, doch gegen den anschließenden Abstauber per Grätsche von Christoph Schießer war der Schlussmann machtlos. Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ausgleich in der Luft, als Jonas Kirchner nach einem missglückten Befreiungsschlag von Michael Bieber frei auf das Gehäuse von SV-Torwart Erik Jahn zustürmte. Doch sein abgefälschter Schuss trudelte um Zentimeter am Kasten vorbei. Nach dem Seitentausch zielte Wollbachs Alexander Zink ebenfalls zu ungenau.
Auf der Gegenseite entschärfte Grom einen Schuss des eingewechselten Sandro Cazzella aus kurzer Distanz bravourös. Die Grün-Weißen schaukelten die Partie, die selten Kreisliga-Niveau erreichte, über die Zeit. smk

TSV Rannungen - VfB Burglauer 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Benjamin Kaufmann (8.), 1:1 Sven Bötsch (18.), 2:1 Benjamin Kaufmann (48.), 3:1 Fabian Erhard (85.).
Auf dem Rannunger Nebenplatz brachten die Akteuere nur wenig sehenswerte Kombinationen zu Stande. Zwar waren die TSVler einen Tick besser, taten sich aber gegen wacker kämpfende Burgläurer schwer und kamen bei sporadischen Gegenangriffen immer wieder ins Schwitzen. Nach einem Pass in die Gasse schob Benjamin Kaufmann die Kugel zur Rannunger Führung ins Netz. Einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung bestrafte Sven Bötsch wenig später mit dem Ausgleich. Kurz nach dem Wiederanpfiff erkämpfte sich Rannungens Fabian Erhard das Leder an der Außenlinie und servierte für Kaufmanns zweiten Treffer. Als Michael Röder den dritten Rannunger Erfolg nach der Winterpause eintütete, fiel von den Einheimischen eine Last ab. smk

FC 06 Bad Kissingen - FC Strahlungen 0:0. Tore: Fehlanzeige.
"Das Ergebnis entspricht dem Spielverlauf", meinten sowohl der 06-er Mannschaftskapitän Christian Heilmann wie auch der Gäste-Spielertrainer Thorsten Seufert nach dem Abpfiff einer in kämpferischen Hinsicht tadellosen Partie, die allerdings spielerisch nicht überzeugen konnte. Dies lag allerdings weniger an den stets bemühtenAkteuren, sondern viel mehr an der unebenen Fläche des B-Platzes im Sportpark, der derzeit mehr einer Wiese als einem Rasen ähnelt. Die besseren Chancen in Hälfte eins besaß der angereiste Tabellenführer durch Tim Krais, Sebastian Schneider und Sebastian Hein. Die Gastgeber selbst setzten vor der Pause gelegentliche Nadelstiche durch Ervin Ergely und Vlad Ruja. Mit Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen die Kurstädter das Kommando. Strahlungens Keeper Jens Wackenreuther lenkte einen Gergely-Schuss mit Mühe um den Pfosten, beim nachfolgenden Eckball wehrte Verteidiger Lukas Hein den Hammer von Mario Wirth ab - Brummschädel garantiert. Wenig später schoss Gergely in Bedrängnis übers Tor. sbp

FC Thulba - DJK Waldberg 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian Heim (19.), 1:1 Jonas Metz (70.), 2:1 Florian Heim (76.), 3:1 Julian Wüscher (85.).
Wie erwartet, ergriffen die Einheimischen auf der Thulbaer Höhe sofort die Initiative, drängten die Ragati-Elf in deren Hälfte zurück und gingen planmäßig in Führung durch Florian Heim nach einer Unsicherheit von DJK-Goalie Manuel Schmidt. Die Frankonen blieben optisch überlegen mit Chancen für Tobias Huppmann. Die Gäste waren eigentlich, und das über neunzig Minuten, nur bei Standards gefährlich. Nach einer Freistoßflanke von Daniel Bühner zeigte sich die FC-Deckung nicht auf der Höhe, Jonas Metz staubte ab. Die Gastgeber erhöhten sofort das Tempo. Nach Foul an Julian Wüscher hob Florian Heim die Kugel über die Mauer unhaltbar ins Toreck. Zehn Minuten später liefen die DJKler in einen Konter, der in einen erfolgreichen Wüscher-Schuss mündete. sbp

FC Reichenbach - SV Burgwallbach/Leutershausen 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Markus Weisenseel (44.), 2:0 Patrick Weisenseel (47.), 3:0 Claus Kirchner (80.), 3:1 Marcel Mölter (82.). Gelb-Rot: Angelo Rossi (62., Burgwallbach).
"Das waren ganz wichtige drei Punkte gegen einen Gegner, der aufgrund der letzten Ergebnisse als Favorit hier angetreten ist", freute sich FC-Spielertrainer Markus Bach. Die Teutonen gingen zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor der Pause, in Führung durch den Schuss in den Winkel von Markus Weisenseel. Ex-Teutone Mario Mölter holte gleich nach Wiederanpfiff das Spielgerät erneut aus den Maschen nach dem Gestocher-Tor von Patrick Weisenseel. Die Gäste drängten jetzt vermehrt nach vorne, brachten ihren Torjäger Benedikt Floth, der aber in Christian Pickel einen unerbittlichen Beschatter hatte.Die Ampelkarte für Angelo Rossi und das Eigentor zum 3:0 waren weitere Rückscläge für die Gäste, denen durch Marcel Mölter nur noch der Anschlusstreffer gelang. sbp

TSV Großbardorf II - FC Bad Brückenau 0:1 (0:1). Tor: Marcel Gebhart (12.)
Zwei Mannschaften trafen am Sonntag in Großbardorf aufeinander, die einerseits nach der Winterpause noch einmal richtig angreifen wollten, andererseits aber bisher noch keine Bäume ausgerissen haben. Zumindest vom Ergebnis her haben die Brückenauer den Hebel umgelegt, während nach zwei Niederlagen bei den "Bardorfern" Tristesse angesagt ist. Kein Wunder, dass TSV-Trainer Karsten Schilling hinterher angefressen war. "Drei Mal haben wir die Woche trainiert und dabei raus gekommen ist das Schlechteste, was ich in den dreieinhalb Jahren, seit ich hier bin, erlebt habe." Das Tor des Tages erzielte für die Badestädter Marcel Gebhart. Der Angreifer durfte einen langen Ball ungestört annehmen und lupfte ihn über den im Stich gelassenen TSV-Keeper Andreas Binner hinweg ins Netz. rus

SV Ramsthal - SG Sömmersdorf/Obbach 3:1 (0:0). Tore: 0:1 Sebastian Schirmer (46.), 1:1 Florian Hahn (49.), 2:1 Philipp Schmitt (53.), 3:1 Sascha Ott (87.).
Eine zähe Angelegenheit war das Derby im ersten Abschnitt. Die besseren Chancen besaßen die SGler in Person von Johannes Schäfer, der in Ramsthals Schlussmann Frank Popp seinen Meister fand (31). Kurz nach Wiederbeginn erwischte die SVler eine kalte Dusche, als Sebastian Schirmer auf 0:1 stellte. Nach dem Rückstand gelang den "Ramslern" postwendend der Ausgleich nach einem Eckball von Florian Hahn. Vom Innenpfosten sprang der Ball an den Rücken des SG-Keepers und von dort über die Torlinie. Nach feiner Vorarbeit von Sascha Ott brachte Philipp Schmitt die Weindörfler in Front, ehe Sascha Ott den Deckel draufschraubte. Zuvor hätte Hahn erhöhen und Johannes Schäfer ausgleichen können. smk

Außerdem spielten
TSV Nordheim/Rhön - TSV Hausen/Rhön 0:6 (0:3). Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Stefan Hautzinger (8., 18., 24., 66.), 0:5 Jörg Stock (78.), 0:6 Sebastian Hautzinger (82.).
TSV Bad Königshofen - VfL Spfr. Bad Neustadt 3:2 (2:0) Tore: 1:0 Marcus Lockner (5.), 2:0 Patrick Kuhn (40.), 2:1 Christian Weikert (67.), 2:2 Maximilian Mosandl (78.), 3:2 Marcus Lockner (87.)