TV/DJK Hammelburg II - TV Kleinlangheim 3:0 (25:15, 25:12, 25:14).
Mit einem prall gefüllten Kader (Trainer Olli Burtchen konnte nicht alle Spieler auf dem Spielberichtsbogen eintragen) trat die zweite Hammelburger Garnitur zum Heimspieltag an. Der Konkurrenzdruck motivierte, die Mannschaft spielte wie aus einem Guss. Gezielte Aufschläge auf die Schwachpunkte des Gegners verhinderten einen geordneten Spielaufbau und so mussten die Kleinlangheimer öfters "Dankebälle" ins Feld der Hammelburger spielen. Die Geschenke wurden dankend angenommen und mit schnellen Angriffen die Punkte zum sicheren Satzgewinn gemacht. Im zweiten Satz änderte sich, trotz einiger Wechsel nichts. Holten sich die Gäste einmal den Ball in der Abwehr und konnten ihrerseits einen Angriff aufziehen, so stand der Block mit Florian Weimer und Felix Schultheiss sicher. Im Expresstempo ging auch dieser Satz an die Youngster von der Saale.