FSV Thalau - FC Fuchsstadt 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Dominik Halbig (12.), 1:1 Dominik Piechutta (16.), 1:2, 1:3 Johannes Feser (35., 68.).

Das Gastspiel beim hessischen Verbandsligisten gewannen die Kohlenbergler verdient. "Wir hatten einfach mehr zuzusetzen trotz eines harten Wochenendes", sagte FC-Trainer Martin Halbig, der allerdings früh Tobias Barthel aufgrund einer Muskelverletzung ersetzen musste. Nachdem Dominik Halbig sein Team in Führung geschossen hatte, glichen die Gastgeber postwendend aus, gerieten aber noch vor dem Seitenwechsel neuerlich in Rückstand, weil Johannes Feser trotz seiner vorabendlichen Geburtsfeier eiskalt verwertete. Der nun 30-Jährige sorgte schließlich für den Endstand in "einer sehr fairen Auseinandersetzung gegen einen recht anspruchsvollen Gegner" (Halbig).

SV Ramsthal - SC Diebach 6:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Enrico Ott (15., 22.), 3:0, 4:0 Simon Kessler (39., 59.), 5:0 Enrico Ott (76.), 6:0 Christoph Schießer (80.).

Die Weindörfler befinden sich in ansprechender Form, ihr großer Vorteil gegenüber den Konkurrenten dürfte der große Kader sein. Coach Tim Herterich konnte gegen die Frankonen die Ausfälle von Sascha Ott, Björn Morper und Nico Morper verschmerzen, die Neuzugänge Simon Kessler, Artur Sibert und der aus München gewechselte Dieter Kloos waren sofort integriert. Gegen unterlegene Frankonen, die im Spielaufbau zerfahren agierten, hätte der Erfolg bei besserer Chancenverwertung höher ausfallen können. Aktuelles Problem beim Kreisligisten ist derzeit nur die Torhüterposition, diesmal stand mit Johannes Brand neuerlich ein Feldspieler im Kasten, der nach Kopfball von Patrick Schmähling den Ehrentreffer der vorwiegend jungen SCler mit einer Glanzparade verhinderte. "Insgesamt war unsere Leistung okay", meinte Tim Herterich. Davon konnte beim Kollegen Florian Thurn keine Rede sein.