Der Treffer löste Hektik auf beiden Seiten aus, Schiedsrichter Sven Thoma (Ober-/Mittelstreu) bekam zunehmend mehr zu tun und zückte in der letzten halben Stunde neunmal den gelben Karton. "Der Sieg war wichtig für die Moral", so das Fazit von Thorsten Ziegler, für seinen Kollegen auf der Gegenseite war es unverständlich, "dass man in Garitz nach 0:2-Rückstand noch gewinnt und acht Tage später in einem Derby solche Tugenden vermissen lässt".

TSV Hausen/Rhön - TSV Rannungen 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Fabian Erhard (21.), 0:2 Michael Röder (32., Foulelfmeter), 1:2 Stefan Hautzinger (90.). Rot: Julian Stahl (78., Rannungen).
Die Schützlinge von Werner Köhler siegten auch im zweiten Ligaspiel des Jahres und haben nur noch fünf Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz.