TSV Unterpleichfeld - FC Fuchsstadt (Samstag, 17 Uhr) Vor dem Duell mit dem alten Rivalen aus Unterpleichfeld (2./19) spricht die Tabellensituation zwar gegen den FC Fuchsstadt (10./11), doch Gäste-Coach Martin Halbig sieht die Chancen auf einen Punktgewinn aus mehreren Gründen für gar nicht schlecht an: "Zum einen haben wir in der vergangenen Saison beim TSV mit 4:1 gewonnen, zum anderen reisen wir mit Rückenwind an nach dem 1:0 gegen den TSV Lengfeld. Zudem hat sich unsere personelle Situation verbessert." Mit Johannes Feser, der in der Woche am Mannschaftstraining teilnehmen konnte, kehrt der Stoßstürmer ins Aufgebot zurück. "Diese Personalie ist für unsere Offensive ungemein wichtig, denn so fordern wir die gegnerische Verteidigung, sich neben Dominik Halbig auf einen zweiten Stürmer zu fokussieren", meint der Trainer, der lediglich in der Abwehr zu einer Umbaumaßnahme gezwungen ist. Es fehlt mit Sebastian Bartel ein etablierter Neuzugang wegen eines Auslandsaufenthaltes, als Alternative stehen Philipp Pfeuffer oder Michael Emmer parat. Für Tim Kolb, der sich in Frohnlach eine Zerrung zuzog, dürfte es für einen Einsatz in der Anfangsformation noch nicht reichen, "aber auf der Bank wird er mindestens sitzen", sagt Halbig.