FC Fuchsstadt - SV Erlenbach 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Gabriele Blasi (19.), 1:1 Lukas Baldauf (45.), 2:1 Dominik Halbig (79.), 3:1 Frederik Döpfert (93.). Rot: Maik Neuendorf (60.), Philipp Traut (93., beide Erlenbach). "Der Druck ist enorm hoch. Das spüren wir hier alle. Gottseidank haben wir in der Schlussphase unsere vielen Chancen zumindest teilweise ausgenutzt", zeigte sich FC-Trainer Martin Halbig erleichtert nach dem Abpfiff. "Erlenbach kann kicken. Das haben sie uns eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aber wir waren am Anfang einfach sehr gehemmt. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir endlich zu unserem eigenen Spiel gefunden."

Sofort im Vorwärtsgang

Dunkle Wolken über dem Kohlenberg. Aber die Heim-Elf legte gleich den Vorwärtsgang ein. Weil Dominik Halbig ein Flankenball über den Spann rutschte, kam Andy Graup in aussichtsreicher Position nicht mehr an den Ball. Nach acht Minuten prüfte Jogo Feser den Erlenbacher Keeper Max Zelder, der zwar auf dem seifigen Geläuf ausrutschte, aber doch noch die Hände hochreißen konnte, um das Leder wegzufausten. Es ging munter los auf dem regennassen Grün, denn auch die Gäste kombinierten sich ballsicher über das Feld. Allerdings wirkten sie dabei teilweise doch sehr verspielt und ballverliebt, was den Gäste-Coach Sebastian Göbig recht schnell auf die Palme brachte. Als sich Defensivspezialist Tobias Bold verletzte, war FC-Trainer Martin Halbig zu einem frühen Wechsel gezwungen und schickte den jungen Lukas Baldauf ins Rennen, der sofort im Spiel nach vorne neue Impulse setzte.