FC Rottershausen - FC Fuchsstadt 1:5 (1:0). Tore: 1:0 Frank Seufert (7.), 1:1 Dominik Halbig (55.), 1:2 Nico Neder (71., Foulelfmeter), 1:3, 1:4 Dominik Halbig (73., 81., Foulelfmeter), 1:5 Simon Bolz (89.).

"Wir haben zwar erwartungsgemäß verloren, ich bin aber trotzdem sehr zufrieden, weil wir in der ersten Halbzeit kompakt standen und wenig zugelassen haben. Nach der Pause hat man gemerkt, dass der Gegner besser im Saft steht", bilanzierte Rottershausens Coach Alexander Schott. Das sah auch Gäste-Trainer Martin Halbig so, dessen Schützlinge im ersten Durchgang das Flügelspiel vernachlässigten. "Erst nach dem Seitenwechsel haben wir das Spiel über die Außenbahnen forciert." Der Kreisligist ging früh durch einen Kopfball von Frank Seufert nach Freistoßflanke von Fabian May in Führung, zu diesem Zeitpunkt wurde Philipp Pfeuffer wegen einer Oberschenkelzerrung an der Außenlinie behandelt. Manko der Kohlenbergler in der ersten Halbzeit war, dass sie zu sehr durch die Mitte drängten und sich an der von Johannes Kanz dirigierten Abwehr der Gastgeber festliefen. Dies änderte sich nach der Pause, weil nun Lukas Lieb von der Innenverteidigung ins Sturmzentrum beordert wurde und Nico Neder als linker Außenverteidiger zu Flügelläufen ansetzte. Dieser bereitete auch mit einer Hereingabe den Ausgleich vor, den Dominik Halbig per Kopfball erzielte. Nach Foul von Keeper Sedrick Rotter an Halbig verwertete Neder den anschließenden Strafstoß, ehe Halbig per Flachschuss und Strafstoß nach Attacke an Lieb den Vorsprung ausbaute. Den Schlusspunkt setzte Simon Bolz, der auf Vorarbeit von Marcel Frank nur noch den Fuß hinhalten musste. Am kommenden Freitag empfängt der Landesligist den TSV Großbardorf auf dem Kohlenberg (18.30 Uhr).