Ein kleines Abenteuer, das mit einer Zugfahrt und einem Flug ab Frankfurt/Main begann. Und erfolgreich endete, denn beim zweitgrößten Kampfsport-Turnier der Welt, den Irish Open im WAKO-Verband, sahnten die kampferprobten Unterfranken mal wieder richtig ab. Im City West Hotel in Dublin gaben die Rannunger gewaltige Kostproben ihres Könnens ab gegen die internationale Konkurrenz. Mit Siegen für Sandro Neumann und Rebecca Anderson sowie Bronze-Medaillen für Julia Zehner und Nils Volz. Einen Podestplatz verfehlten Adrien "Oskar" Schmidt, Janina Schmidt, Aliya Weis, Peter Anderson und Holger Volz, während Kevin Volz verletzungsbedingt nicht starten konnte. An der Weltmeisterschaft hatten insgesamt 4200 Kämpfer aus 40 Ländern teilgenommen.