Noch im Jahr 2019 vermeldet der 1. FC 06 Bad Kissingen nach der Trennung von Frank Halbig (wir berichteten) die Neubesetzung der Trainerstellen seiner Bezirksliga-Mannschaft. Der bisherige Co-Trainer Daniel May übernimmt den Chefposten als Spielertrainer. Christian Laus, der verletzungsbedingt bisher erst fünf Mal zum Einsatz kam, übernimmt das Amt des Co-Trainers. Beide unterzeichneten einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Nachdem der 37-jährige May schon zwischen 2004 und 2006 im Sportpark spielte, kehrte er im Sommer über die Stationen TSV Großbardorf, SV Euerbach/Kützberg und SG Sömmersdorf wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück. Christian Laus bestreitet derweil seine achte Saison an der Saale. Nach den Stationen beim TSV Großbardorf (2005-2012) und dem 1. FC Nürnberg (2004/2005) spielt der 39-jährige seit der Spielzeit 2012/2013 für den FC 06 Bad Kissingen. "Wir sind froh, dass wir nun eine optimale Lösung auf der Trainerposition gefunden haben", äußert sich FC-Vorstand Wolfgang Werner: "Die beiden kennen die Mannschaft bestens und wissen, wo sie die richtigen Hebel ansetzen müssen."

Auch für die nächste Saison wurden Weichen gestellt. Fest steht nämlich, dass May in der Saison 2020/2021 sowohl im Trainerteam mitwirkt als auch weiterhin die Fußballschuhe für den Bezirksligisten schnürt. "Ich freue mich, weiterhin Teil des Vereins zu sein. Mit Beginn der Vorbereitung werden wir alles dafür geben, um die restlichen Saisonspiele so erfolgreich wie möglich zu gestalten", ist Daniel May positiv gestimmt. In der Ende Januar beginnenden Vorbereitung wird unter anderem gegen die SG Burgwallbach/Bad Neustadt, den TSV Großbardorf II und den FC Fuchsstadt getestet. Am 07.03.2020 steigt zuhause das erste Bezirksliga-Pflichtspiel gegen den SV-DJK Unterspiesheim.