"Wir haben einen kleinen Platz, damit kommen so manche Gegner nicht zurecht", warnt der Pfaffenhäuser Trainer Robert Günther. Der Aufsteiger kann tatsächlich auf eine starke Heimbilanz zurückblicken. In bisher fünf Spielen zuhause wusste nur die SG Oberleichtersbach/Modlos einen Dreier aus Pfaffenhausen mitnehmen. "Wenn wir die ersten zehn Minuten durchhalten und kein Gegentor bekommen, so wie es bisher zu häufig der Fall war, haben wir eine Chance", sagt Günther, dessen Sohn Niklas voraussichtlich zwischen den Pfosten stehen wird.
Der Filius kam zusammen mit seinem Bruder Julius vor der Saison vom FC Hammelburg. "Ausschlaggebend für den Wechsel meiner beiden Söhne nach Pfaffenhausen war erstens der Aufstieg und zweitens die Perspektiven, die durch die Neuzugänge von Andreas Schleyer aus Westheim und Daniel Böhm von Machtilshausen geschaffen wurden.