SG Oberbach/​Riedenberg II - TSV Wollbach II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Alexander Latus (24.), 1:1 Stefan Endres (49., Foulelfmeter).
Abteilungsleiter Simon Breitenbach war einigermaßen zufrieden: "Dafür, dass es unterstes A-Klassenniveau war, geht das Ergebnis in Ordnung." Denn die Zuschauer sahen nicht viele Torchancen, Oberbachs einzig wirkliche Möglichkeit war das Tor zum 1:0, bei dem Alexander Latus vier Gegenspieler stehen ließ und aus 20 Metern abzog. Danach gab es noch einen Kopfball nach einer Ecke von Christian Hergenröder. Das ärgerte Breitenbach, denn: "Dafür, dass bei Wollbach kein gelernter Torhüter zwischen den Pfosten stand, haben wir zu wenig geschossen." Zusätzlich gab es noch einen Elfmeter, der nicht gerechtfertigt war: "Lukas Scheller spitzelte den Ball weg, aber der Gegner wollte auch an den Ball und hat dabei nur unseren Spieler getroffen - und der Schiedsrichter gibt Wollbach den Elfmeter." Doch jammern wollte der Abteilungsleiter nicht, denn die Leistung der Gastgeber war nicht unbedingt berauschend. Den Sieg hätte Latus allerdings noch klar machen können, als der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit erneut auf den Punkt zeigte. Doch Latus gab fair zu, dass er den Gegner in dessen Strafraum gefoult hatte, weil er sich den Ball zu weit vorlegt hatte.

FC Obereschenbach - SV Machtilshausen 2:0 (0:0). Tore: 1:0 David Reuter (68.), 2:0 Andreas Graf (90.+4).
Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und brachten Obereschenbachs Abwehr mit ihrem schnellen Kombinationsspiel oftmals in Schwierigkeiten. Doch der gut aufgelegte Schlussmann Marco Gehring verhinderte in der ersten Halbzeit Schlimmeres. Erst nach der Pause sah man erste zielstrebige Angriffe der Gastgeber, trotzdem war Machtilshausen optisch überlegen, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Trotz des stark dezimierten Kaders kämpfte der FC bis zum Umfallen, der Garant für den Sieg war allerdings Torwart Gehring, der Obereschenbach im Spiel hielt. Die Gäste haderten mit ihrer Abschlussschwäche und konnten das von Patrick Hartmann für David Reuter aufgelegte Kontertor nicht verhindern. Somit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und Andreas Graf nutzte in der vierten Minute der Nachspielzeit einen erneuten Konter zum Überlupfen des herausstürmenden Torwarts souverän zum 2:0-Endstand.

SG Gräfendorf/Wartmannsroth - SV Römershag 0:1 (0:1). Tor: Max Schalewski (3.). Bes. Vorkommnis: Marco Görlitz verschießt Foulelfmeter (82.).
Früh stand das Endergebnis fest, weil Gräfendorfs Mannschaft den Anfang verschlief: Max Schalewski lief nach einem weiten Konterball an Gräfendorfs Abwehr vorbei und musste nur noch ins lange Eck einschieben. Erst danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel, Thomas Aulbach scheiterte nach einer sehenswerten Einzelaktion am Torwart German Steile. An Steile schlugen sich die Gastgeber weiterhin die Zähne aus, denn er parierte auch Chancen von Philipp Hölzer und Felix Thoma, die jeweils frei vor dem Keeper standen. "Obwohl wir besser waren und mehr vom Spiel hatten, waren die Gäste giftig in den Zweikämpfen und haben gut verteidigt", sagte SG-Informant Thorsten Zeller.

TSV Volkers - SV Aura 0:3 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 René Falkenstein (70., 76.), 0:3 Tim Kolb (82.).
Oliver Brust ärgerte sich über die Niederlage gegen den SV Aura: "Bis zur 65. Minute haben wir gut mitgehalten, doch leider haben wir drei hochkarätige Chancen liegen gelassen." Nach einem Eckball und einigem Gewühl im Sechzehner sprang der Ball an den Pfosten, was René Falkenstein zum 0:1 nutzte. Dass das Ergebnis einen Tick zu hoch ausfiel, war für den Abteilungsleiter aber nicht ausschlaggebend: "Wenn man wie wir in der Tabelle unten steht, hat man einfach das Pech am Bein. Da ist es dann auch egal, ob wir 0:2 oder 0:3 verlieren." Brust ärgerte sich aber über die leichtfertig liegengelassenen Chancen seiner Mannschaft, die hart gearbeitet hatte und trotzdem nicht belohnt wurde. "Es wäre definitiv mehr drin gewesen, weil wir eine Mannschaft zu Gast hatten, die für ihren Tabellenstand als Zweiter heute keine Übermannschaft war."

SG Albertshausen/Garitz II - FC Elfershausen 0:4 (0:4). Tore: 0:1 Florian Emmert (11.), 0:2 Felix Mack (18.), 0:3 Hans-Steffen-Büttner (29.), 0:4 Felix Mack (38.).
"Wir waren von Anfang an deutlich überlegen", zeigte sich Elfershausens Trainer Michael Mützel mit der der Leistung seiner Elf sehr zufrieden. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und bestraften jeden Fehler der Heim-Elf. Immer wieder war es Felix Mack, der für Unruhe im SG-Strafraum sorgte und seine starke Leistung mit zwei Treffern krönte. In der zweiten Halbzeit schaltete Elfershausen zwei Gänge runter, was Albertshausen etwas besser ins Spiel brachte. Die Gäste blieben dennoch jederzeit Herr der Lage und vergaben sogar einen noch deutlicheren Sieg. sml

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Untererthal II 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Knüttel (27.), 1:1 Christian Full (50.), 2:1 Moritz Leitsch (74.), 3:1 Maximilian Knüttel (88.).
Die Zuschauer sahen am Freitagabend ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke von Moritz Leitsch war Maximilian Knüttel mit dem Kopf zur Stelle und markierte die Hausherren-Führung. Die Gäste ließen den Kopf nicht hängen, glichen durch Christian Full aus, um nach der feinen Einzelleistung von Moritz Leitsch wieder ins Hintertreffen zu geraten. Nach einem Foul von Unterthals Keeper Mario Koch an Tobias Romeis verwandelte Maximilian Knüttel den fälligen Strafstoß zur Entscheidung. sml