Es ist eine kleine Revolution beim TSV Waldfenster: Zum ersten Mal in der nun über 70-jährigen Vereinsgeschichte schickt die Fußballabteilung eine Mädchenmannschaft an den Start. Hierfür veranstaltet der TSV am Freitag, 16. Juli, einen Tag des Mädchenfußballs in Kooperation mit dem Deutschen Fußballbund (DFB). Stargast ist Lea Schneider, Bundesligafußballerin von Eintracht Frankfurt.

"Wir haben gesehen, dass wir deutlich mehr Mädchen für den Fußballsport begeistern können, wenn diese separat betreut und trainiert werden", so Jochen Wittmann, der neue Jugendleiter des TSV. Bisher sei es meist so gewesen, dass die jungen Damen bis zur U15 gemeinsam mit den gleichaltrigen Jungs trainiert und gespielt haben. Jedoch reduzierte sich die Anzahl der Mädchen über die Jahre konstant.

Das war Ansporn für Jochen Wittmann und die weiteren Verantwortlichen, den Aufbau eines separaten Teams in die Hand zu nehmen. Die TSV-Vorstandschaft war begeistert von der Idee und steht hinter diesem Projekt. Natürlich in der Hoffnung, dies über die Jahre und Altersklassen fortsetzen und ausbauen zu können, um auch den weiblichen Teenagern ein Fußballteam zu bieten. Gestartet wird aller Voraussicht nach mit einer Trainingsgruppe in den Altersklassen U9 bis U13 - also Mädchen, die mindestens sieben Jahre alt und jünger als 13 Jahre sind und die vorerst trainieren und Turniere bestreiten. Das Interesse sei laut Wittmann sofort sehr groß gewesen.

Vertrag bei Eintracht Frankfurt

Um 16 Uhr können sich die interessierten Kickerinnen zwischen sieben und 13 Jahren informieren, das Spiel mit dem runden Leder üben und sogar das DFB-"Paule"-Schnupper-Abzeichen und das DFB-Fußball-Abzeichen erwerben. Neben Ruth Müller, der Kreisbeauftragten für Frauen und Mädchenfußball, steht Lea Schneider (Foto: Sebastian Schmitt) für Fragen oder Autogramme zur Verfügung. Die 20-Jährige aus Schondra steht im Kader des Frauenbundesligisten SG Eintracht Frankfurt und durfte in der Altersklasse U17 sogar den Europameistertitel mit der Nationalelf bejubeln. Die Hygienevorschriften sind einzuhalten, eine Voranmeldung ist nicht notwendig.