Die Form passt jedenfalls, weil der Frankenheimer im Rahmen des Silvesterlaufs der SKG Gersfeld mal so nebenbei "Verbandsmeister" im Skibezirk wurde.

Eine Nummer kleiner fiel der Erfolg von Lucas Schrenk aus. "Ich wollte schneller als mein Vater Michael sein, das habe ich knapp geschafft", grinste der 19-jährige Oberweißenbrunner im Vereinsdress der SKG Gersfeld. Zu den Lokalmatadoren gehörte auch Ricarda Eckert. "Den Nachtskissprint habe ich schon als Kind geliebt. Da musste ich einfach dabei sein, um dieses ganz spezielle Feeling mit all den Leuten aus meinem Ort zu erleben." In Würzburg studiert die Oberweißenbrunnerin Mathematik und Sport, ist als Langläuferin quasi eine Exotin am Main. Mit nachvollziehbar überschaubaren Trainings-Möglichkeiten. "Eigentlich mache ich nur hin und wieder Wettkämpfe, trainiere kaum.