TSV Rottendorf - FC Fuchsstadt 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Paul Lücke (55., Eigentor), 1:1 Nicolas Schubert (80.).

Auch beim starken Aufsteiger punktete der FC Fuchsstadt und bleibt ungeachtet der großen Personalprobleme ungeschlagen. Durchaus glücklich übrigens. "Eigentlich muss Rottendorf zur Pause klar führen. Dass wir nicht in Rückstand lagen, haben wir vor allem Tayrell Kruppa zu verdanken. Wir haben die erste Halbzeit verpennt, fanden nie richtig in die Zweikämpfe", analysierte FC-Trainer Martin Halbig.

Eine Lobrede auf seinen Torwart hätte freilich auch TSV-Trainer Martin Lang halten können, weil Peter Trappschuh unmittelbar vor dem Pausenpfiff glänzend gegen Luca Raab parierte. "Das war ein Riesenbrett", so Halbig, dessen Elf mit der Einwechslung von Markus Mjalov offensiv präsenter wurde. Was dringend vonnöten war, weil FC-Torjäger Dominik Halbig schon bessere Tage gesehen hat. In der stärksten Phase der Gäste fiel auch der Führungstreffer - mit reichlich Unterstützung des Kontrahenten. Den "Leo"-Zuruf seines Schlussmanns hatte Paul Lücke gänzlich falsch interpretiert - und traf per Kopf ins eigene Tor. "Dann hätten wir sogar 2:0 führen können durch Mjalov, aber da hat der Linienrichter eine Abseitsstellung gesehen, die ich nicht nachvollziehen kann", so Halbig. Gegen konditionell abbauende Fuchsstädter kamen die Rottendorfer schließlich zum Ausgleich. "Das war gut herausgespielt und auch gerecht, weil sich der Gegner nie aufgegeben hat. Wir waren am Schluss platt." Ausruhen dürfen sich die FCler bis Sonntag, dann kommt Röllbach auf den Kohlenberg.

Fuchsstadt: Kruppa - Frank, S. Bartel, L. Lieb (86. Glykos), Emmer - P. Bold, Köhler, D. Schmidt, Raab - Heim (46. Mjalov), Halbig.

TSV Münnerstadt - DJK Oberschwarzach 0:0. Gelb-Rot: Lucas Fleischmann (85., Münnerstadt).

"Vor dem Spiel hätte ich den einen Punkt gegen spielstarke Oberschwarzacher unterschrieben", gab TSV-Sportvorstand Günter Scheuring zu Protokoll - mit dem Wissen, dass Coach Mikolaj auf mehrere Stammkräfte verzichten musste. Nach dem Abpfiff einer intensiven Bezirksliga-Partie war sich Scheuring nicht mehr ganz so sicher, was er von der Punkteteilung halten sollte. Denn die besseren Chancen hatten die Lauerstädter zu verbuchen; alleine Simon Snaschel hatte den Führungstreffer drei Mal auf dem Fuß. "Eine der Möglichkeiten muss sitzen", so Scheuring. Nach drei Minuten verpasste Snaschel eine präzise Flanke von Janik Markert um wenige Zentimeter.

Auf der Gegenseite strich Jonas Geßners Kopfballverlängerung knapp am langen Pfosten vorbei. Eine halbe Stunde war vorüber, als Tobias Kröckel auf Snaschel durchsteckte, der freistehend am Fuß von Gäste-Keeper Jozsef Kiss scheiterte. Im Gegenzug konnte dessen Gegenüber Patrick Balling im letzten Moment per Grätsche gegen Simon Müller entschärfen. Nach einer Stunde Spielzeit tauchte Snaschel nach Vorarbeit von Diego Rosero erneut frei vor Jozsef Kiss auf. Auch diesmal blieb der DJK-Schlussmann Sieger, indem er den zu unplatzierten Linksschuss mit dem Fuß abwehren konnte. Patrick Balling konnte sich bei einem Freistoßhammer von Alexander Greß genauso auszeichnen wie bei der Fußabwehr gegen den freistehenden Sven Friedrich. Mit der Hinausstellung von Lucas Fleischmann nach wiederholtem Foulspiel geriet der Punktgewinn für die Müschter in Gefahr; die beiden Kopfbälle des eingewechselten Eric Renno aus aussichtsreicher Position blieben jedoch zu unpräzise. "Taktisch waren die Jungs heute gut eingestellt, besonders unsere Defensive hat sich ein Sonderlob verdient", resümierte Günter Scheuring.jo

Münnerstadt: Balling - J. Markert, Köhler, Weber, N. Markert - Katzenberger, Rosero (80. Ansari), Kröckel, Fleischmann, Müller - Snaschel.

DJK Dampfach - FC 06 Bad Kissingen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Filip Lijesnic (4.), 1:1 Adrian Hatcher (9.), 2:1 Max Witchen (65.). Rot: Patrick Winter (33., Dampfach). Gelb-Rot: Filip Lijesnic (52., Bad Kissingen).

Für die Kurstädter sah es zunächst vielversprechend aus, weil Filip Lijesnic nach einer Kombination über Tizian Fella und Luis Hüfner früh traf. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, als FC Keeper Jan Hofmann den Schuss von Patrick Winter parierte, aber Adrian Hatcher den Abpraller verwertete. Als Winter nach einer Unbeherrschtheit gegen Jan Krettek vom Platz flog, lag der Vorteil wieder auf Seiten der Gäste - bis sich Lijesnic kurz nach dem Seitenwechsel die Ampelkarte einhandelte. Als Max Witchen im Anschluss an eine Ecke die Partie endgültig drehte, versuchten sich die Gäste mit vorwiegend langen Schlägen am Ausgleich, beorderten dafür den kopfballstarken Florin Popa von der Innenverteidigung in den Angriff. Die beste Gelegenheit zum 2:2 hatte Jakob Fischer auf dem Fuß, der nach Hereingabe von Jonas Schmitt die Latte traf. Kurz vor Schluss verhinderte Hofmann den dritten Gegentreffer, als er den allein vor ihm auftauchenden Robin Baumgärtner abkochte. "Das Ergebnis ist aus unserer Sicht natürlich unglücklich, aber unverdient war der Sieg des Gegners nicht", lautete das Fazit von FC-Pressesprecher Jakob Fischer. Die 06-er streben nun den ersten Saisonsieg am kommenden Wochenende im Derby gegen den FC Thulba an. sbp

Bad Kissingen: Hofmann - Schmitt, Heilmann, Popa, Halbig - Fella (75. Laus), J. Hüfner, L. Hüfner, Ruja (78. Bajrami) - Lijesnic, Krettek ((67. Fischer).

Außerdem spielten

TSV Ettleben - SV-DJK Unterspiesheim 8:0 (3:0). Tore: 1:0 Simon Michel (28.), 2:0 Maximilian Mosandl (35.), 3:0 Christian Sokal (42.), 4:0, 5:0 Simon Michel (52., 55.), 6:0 Maximilian Mosandl (56.), 7:0, 8:0 Tim Rottmann (62., 76.).

SV Rödelmaier - TSV Forst 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Tim Westerhausen (8.), 1:1 Michael Schultheis (90. +5).

DJK Hirschfeld - SG Stadtlauringen/Ballingshausen 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Christian Bollstetter (20.), 2:0 Manuel Wächter (23.), 2:1 Stefan Guthardt (56.), 2:2 Julian Braun (68.).

TSV Bergrheinfeld - DJK Altbessingen 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Julian Weidner (68.). Gelb-Rot: Felix Kilian (90. +1, Bergrheinfeld). Rot: Linus Schneider (90. +3, Bergrheinfeld).