SG Waldberg/Stangenroth - SG Reiterswiesen/Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen 1:4 (0:3). Tore: 0:1 Lukas Halbig (4.), 0:2, 0:3, 0:4 Mortaza Ansari (35., 37., 68.), 1:4 Louis Bott (88.).

Schon etwas zerknirscht war Heimtrainer Mirko Kleinhenz nach der Partie. Er konnte allerdings auch nur fünf Minuten sein Team coachen, denn er wurde vom Unparteiischen Patrick Bub des Feldes verwiesen. Aufgeregt hatte er sich über den Treffer zum 2:0 für die Gäste, der laut Kleinhenz aus klarer Abseitsposition gefallen war. Auf der Gegenseite wurde Elias Seufert ein Tor wegen angeblichen Abseits aberkannt und so war der SG-Trainer völlig bedient. "Wir haben aktuell auch einfach das Pech, dass jeder Fehler von uns gnadenlos bestraft wird", so Kleinhenz weiter. Schon früh geriet Waldberg/Stangenroth in Rückstand, hätte aber eigentlich auch selbst führen können. Johannes Edelmann scheiterte schon der in 2. Minute am Gästekeeper Tedi Kokalari. Besser machte es auf der Gegenseite Lukas Halbig (4.). Dem strittigen 0:2 aus Heimsicht ließ Mortaza Ansari kurz danach noch das 0:3 folgen. Auch nach der Pause zeigte sich Mortaza Ansari gut aufgelegt und legte mit seinem dritten Treffer das 4:0 nach. Der aberkannte Anschlusstreffer hätte in der Schlussphase vielleicht noch einmal Spannung bringen können, doch so war das 1:4 von Louis Bott nur noch Ergebniskosmetik.

FC Bad Brückenau - SC Diebach 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Marcus Hein (17.), 1:1 Johannes Meixner (27.), 1:2 Marcus Hein (56., Elfmeter).

Beide Teams legten ein hohes Tempo vor und der Gast aus Diebach kam zur ersten gefährlichen Situation. Nach einer Flanke von Daniel Schaub kam Marcus Hein erstmals zum Abschluss. Aus kurzer Distanz scheiterte er jedoch an FC-Schlussmann Benjamin Hackbusch. Gerade noch gescheitert, machte es Hein kurze Zeit später besser und überlupfte aus 30 Metern den FC-Schlussmann zum 1:0 für die Gäste. Der heimische FC sollte aber schnell zurückschlagen. Nach einem strammen Schuss von Alex Gartung konnte SC-Torhüter Lukas Wahler den Ball nur prallen lassen und so musste Johannes Meixner nur noch zum 1:1 einschieben. Auch im zweiten Durchgang kaum zu bremsen war Marcus Hein. In der 56. Minute wurde er im Strafraum gefoult und trat zum fälligen Elfmeter an und verwandelte sicher zur erneuten Gästeführung. Die Partie blieb weiter intensiv und die Heimelf steckte noch nicht auf. So richtig gefährlich kamen die Sionnstädter aber nicht mehr vor das Diebacher Tor, die May-Elf hielt den Gegner geschickt vom eigenen Kasten fern und landete einen 2:1-Auswärtserfolg.

FC Sandberg - SG Bad Bocklet/Aschach 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Kilian Bühner (5.), 2:0 Jonas Rottenberger (23.), 2:1 Nicklas Kubyschta (32.), 3:1 Simon Enders (60.).

"In einem hart umkämpften Spiel haben wir verdient gewonnen", freute sich FC-Abteilungsleiter Janik Holzheimer. Die Sandberger erwischten vor 200 Zuschauern den besseren Start und gingen durch den zuletzt lange verletzten Kilian Bühner bereits nach fünf Minuten in Führung. Mit einem Schuss aus 25 Metern in den Winkel erhöhte Jonas Rottenberger auf 2:0. "Danach haben wir etwas nachgelassen und es gab einige Unsicherheiten in unserer Abwehr", sagte Holzheimer. Die Gäste nutzten dies und verkürzten noch vor der Pause. In den zweiten 45 Minuten wurde die Partie hitziger, sodass kaum Spielfluss aufkam. Das 3:1 durch Simon Endres (Kopfball nach Freistoß) bedeutete nach einer Stunde die Entscheidung. Auch in doppelter Unterzahl (zwei Zeitstrafen für Jonas und Carlos Rottenberger) hielten die Sandberger in der Schlussphase dem Druck der Gäste stand.fka

TSV Steinach - TSV Wollbach 4:2 (3:1). Tore: 1:0, 2:0 Fabian Schäfer (5., 26.), 2:1 Christoph Kriener (27.), 3:1 Aaron Friedel (42.), 4:1 Fabian Schäfer (73.), 4:2 Paul Hahn (85.).

Steinachs Trainer Michael Voll war nach der unglücklichen Niederlage im letzten Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Wir hatten zwar etwas Glück, die Schlüsselmomente waren auf unserer Seite, aber der Sieg ist verdient", bewertete er die Partie gegen den TSV Wollbach. Fabian Schäfer brachte Steinach nach einer druckvollen Anfangsphase mit zwei Treffern in Führung. Danach gab es einige strittige Szenen, die zu Ungunsten Wollbachs verliefen, sodass die Gastgeber in Führung blieben. Aaron Friedel erzielte das 3:1 noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang lauerte Steinach auf Konter, Fabian Schäfer schloss einen besonders gelungenen zum entscheidenden 4:1 ab.

SV Aura - SV Garitz 4:2 (1:1). Tore: 0:1 Luca Schlereth (12.), 1:1 Mirko Hälbig (44.), 2:1 Florian Schießer (50.), 3:1 Jannik Schmitt (66.), 4:1 Florian Schießer (78.), 4:2 Simon Nagel (78.).

In der ersten Halbzeit hielt der SV Garitz gegen favorisierte Auraer nicht nur gut mit, sondern erspielte sich ein leichtes Chancenplus und ging durch Luca Schlereth gar in Führung. Doch Nico Kaiser im Tor der Gastgeber war danach stets hellwach und nicht zu überwinden. Nach der Pause riss der SV Aura nach und nach die Spielkontrolle an sich und drehte das Match nach einer Zeitstrafe in Unterzahl. Dabei führte gleich zweimal ein schöner Spielzug über die rechte Seite mit anschließender Hereingabe zum Erfolg. "In der Phase waren noch einige Riesenchancen für uns da, das Ergebnis noch höherzuschrauben, aber der Sieg geht so in Ordnung", berichtete Auras Trainer David Böhm. Seine Mannschaft bleibt damit dem Spitzenreiter-Duo weiter auf den Fersen.

TSV Rothhausen/Thundorf - FC Eibstadt 1:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Daniel Fürst (19., 80./Foulelfmeter), 1:2 Fabian Wiener (87.), 1:3 Kilian Katzenberger (89.).

Für TSV-Sprecher Max Geier "hätten wir einen Punkt auf jeden Fall verdient gehabt". Der Hausherr war "kämpferisch top", ging aber erneut als Verlierer vom Platz. Nach dem 0:1 zur Pause "haben wir zwei Chancen zum 1:1 vergeben". Die Begegnung blieb lange spannend, ehe es in den letzten zehn Minuten mit drei Toren noch einmal richtig rund ging. Nach dem 0:2 gelang Fabian Wiener der Anschluss, ehe Eibstadt mit dem 3:1 den Deckel drauf machte.