SpVgg Sulzdorf - SG Bad Bocklet/Aschach 5:2 (4:1). Tore: 1:0, 2:0 Carsten Eckart (14., 19.), 3:0 Luke Harth (23.), 3:1 Erick Heinrichs (27.), 4:1 Felix Scheider (45 + 1.), 4:2 Stefan Weingart (47.), 5:2 Frank Harth (90.+1).

Eine empfindliche Niederlage kassierte die SG Bad Bocklet/Aschach im Spitzenspiel. Die Gastgeber kamen blendend ins Spiel. Bereits nach 25 Minuten stand es 3:0. "Bis zum Anschlusstreffer hatten wir das Spiel völlig unter Kontrolle, wir haben gedrückt und die Gäste hatten Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen", berichtete Adrian Kriegsmann, der Sprecher der SpVgg. Zwar kam aus dem Spiel heraus wenig von Bad Bocklet/Aschach, doch nach ruhenden Bällen waren sie brandgefährlich und verkürzten per Freistoß durch Erick Heinrichs auf 1:3. Kurz vor dem Pausenpfiff legten die Hausherren zum 4:1 nach. Besser aus der Kabine kamen die Gäste. Wieder war es ein Standard, der zum Torerfolg führte, diesmal durch Stefan Weingart, und eine engagierte, aber erfolglose Druckphase einläutete, ehe Frank Harth kurz vor Schluss den Deckel drauf machte .

SG Niederlauer/Strahlungen II - TSV Rothhausen/Thundorf 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Marco Schmitt (41.).

Der TSV Rothhausen/Thundorf marschiert weiter Richtung Meisterschaft. Von einem verdienten Sieg in Niederlauer konnte aber nicht die Rede sein. "Ich glaube, die Gäste wissen selber nicht, wie sie das Spiel gewonnen haben", sagte Hausherrensprecher André Mauer. Im ersten Spielabschnitt war die SG sehr dominant. Trotz einiger hundertprozentiger Chancen gelang es den Gastgebern nicht, ein Tor zu erzielen. Dieses fiel kurz vor der Halbzeit auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß drückte Marco Schmitt das Leder per Kopf über die Linie (41.). In Halbzeit zwei konnte der Hausherr den Druck aus dem ersten Durchgang nicht mehr aufrechterhalten. Stockender Spielfluss und wenig Torraumszenen waren die Folge. Mauers Fazit: "Die Heimniederlage ist unverdient. So ein Spiel müssen wir gewinnen. Rothhausen/Thundorf hat nicht gespielt wie ein Tabellenführer. Dennoch waren sie eiskalt vor dem Tor und haben ihre einzige Chance in den ersten 45 Minuten genutzt."

SG Arnshausen/Reiterswiesen/FC 06 Bad Kissingen II - SG Eltingshausen/Rottershausen II 0:3 (0:1). Tore: Christoph Helfreich (2.), 0:2, 0:3 Martin Schmitt (75., 85.)

Die SG Eltingshausen/Rottershausen II wollte sich vom letzten Platz befreien, die SG Arnshausen musste gewinnen, um Anschluss an den dritten Platz zu halten, der noch zur Aufstiegs-Relegation berechtigt. Diese durchaus interessante Dynamik wurde gleich zu Beginn des Spiels auf den Kopf gestellt, als die Gäste nach einer Ecke zum Führungstreffer einnetzten. Danach war der Tabellen-Vierte laut Pressewart Patrick Seufert chancenlos. Auch wenn Seuferts Truppe nach der Pause einige wenige Chancen hatte, sollte es an diesem Samstag einfach nicht sein. Als die Heimmannschaft hinten aufmachte und auf Sturmlauf setzte, wurde man eiskalt ausgekontert.

TSVgg Hausen - SpVgg Althausen-Aub 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Philip Ruck (34.), 1:1 Tobias Burigk (84., Foulelfmeter).

Die erste Halbzeit gestaltete sich relativ ausgeglichen. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen, die zunächst nicht zum Torerfolg führten. Erst Philip Rucks Volleyschuss aus 15 Metern löste den ersten Torschrei der Partie aus. Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit wurden die Hausherren stärker, doch an Torwart Christoph Weber gab es kein Vorbeikommen. Die Gastgeber hatten nun deutlich mehr Ballbesitz. In der Schlussphase fiel der verdiente Ausgleich. Tobias Burigk verwandelte vom Punkt. Zu wenig, um in Sachen Aufstiegs-Relegation anzugreifen.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - SG Großwenkheim/Münnerstadt II 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Max Oppel (15.), 2:0 Moritz Weiermüller (65.), 3:0 Pascal Görner (78.).

Es geht knapp zu im Tabellenmittelfeld der A-Klasse 2. So trennen den FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II und die Spielgemeinschaft aus Großwenkheim und Münnerstadt fünf Plätze aber nur ebenso viele Punkte. Rannungen kam besser ins Spiel und ging durch Max Oppel verdient in Führung. "Die Mannschaft hat sehr gut aufgespielt und immer wieder Druck gemacht. Da hat man mal gesehen, was möglich ist", lobte Pressesprecher Frank Hofmann. Die Gäste bemühten sich in der zweiten Halbzeit vergeblich um den Ausgleich, stattdessen erhöhten Moritz Weiermüller und Pascal Görner auf 3:0 für den Gastgeber.

Spiele vom Ostermontag

SG Bad Bocklet/Aschach - FSV Hohenroth 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Sandro Wegmann (19., Elfmeter), 2:0 Stefan Weingart (43.), 3:0, 4:0 Nicklas Kubyschta (60., 69.).

Besonders im ersten Durchgang konnte der FSV beim klaren Favoriten Bad Bocklet/Aschach spielerisch durchaus mithalten. Der große Unterschied bestand in der Effizienz, denn während Hohenroth seine Chancen nicht nutzen konnte, war die SG vor dem Tor eiskalt. Sandro Wegmann verwandelte einen umstrittenen Elfmeter und kurz vor der Pause traf Stefan Weingart im Nachschuss zum 2:0. Nach Wiederanpfiff behielt die Heimmannschaft die Oberhand, einzig Pascal Straub hatte eine nennenswerte Chance für die Gäste. Nicklas Kubyschta sorgte mit zwei Treffern in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse. Hausherren-Sprecher Fabian Götz: "Wir waren die bessere Mannschaft. Hohenroth hatte zwar ein paar vereinzelte Chancen, aber nichts Hundertprozentiges."

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - SG Niederlauer/Strahlungen II 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Sebastian Hein (43.), 0:2 Noah Braun (83.).

Nach dem überzeugenden Sieg am Karsamstag setzte es für den FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II gegen die Spielgemeinschaft aus Niederlauer und Strahlungen am Ostermontag eine Niederlage. Der Gastgeber war dabei aber keineswegs weit unterlegen, erzielte sogar das erste Tor, das allerdings wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung annulliert wurde. Niederlauer hingegen nutzte seine erste gute Chance und ging in Führung. "Wir haben eigentlich sehr gut mitgespielt, das war etwas unglücklich. In der zweiten Halbzeit waren wir aber auch stehend K.O.", resümierte FV-Pressewart Frank Hofmann. Rannungen hatte Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen, aber erneut waren die Gäste effizienter und erhöhten auf 0:2.

SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Eltingshausen/Rottershausen II 0:4 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Nicolas Loibersbeck (24., 62./Foulelfmeter), 0:3 Alexander Hirt (64.), 0:4 Louis König (80.). Gelb-Rot: Jacob Rothaug (56., Sulzfeld))

Einen überraschend klaren Sieg landete die SG Eltingshausen in Merkershausen und reichte die Rote Laterne an die SpVgg Althausen-Aub weiter. Für den Hausherren-Sprecher Max Dittmar geht der Sieg für die Gastgeber in Ordnung, dennoch fiel er für ihn zu hoch aus. "Dass der Sieg verdient ist, daran besteht kein Zweifel. Eltingshausen hatte jedoch viele Spieler aus der 1. Mannschaft dabei, die das Resultat am Ende sehr in die Höhe geschraubt haben."

Außerdem spielten

SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Burglauer I/Reichenbach II/Windheim II 5:1 (2:0). Tore: 1:0 Ludwig Rothaug (14., Handelfmeter), 2:0, 3:0 Christian Kalke (35., 55.), 4:0, 5:0 Philipp Schneider (60., 82.), 5:1 Jan Schneider (83.).