Nachdem der Saaletalmarathon 2021 bereits dreimal coronabedingt verschoben werden musste, kann die Veranstaltung nun endlich in die 11. Auflage gehen - und zwar am Samstag, 24. Juli. Die mit Sorgfalt ausgewählten Strecken bieten schöne Ausblicke von den Weinbergen und ins Saaletal und begeistern die Läuferinnen und Läufer immer wieder.

Erstmalig wird in diesem Jahr der Ingenieurteam GbR-Dreiviertelmarathon über 33 Kilometer ausgeschrieben, bei dem besonders Wert auf die reizvolle Landschaft gelegt wurde samt Abstecher zur Ruine Aura und dem "Weg der Besinnung" im Garitzer Wald. Wer sich diese Streckenlänge nicht zutraut, darf sich am Naturstrom-Halbmarathon über 21 Kilometer versuchen. Daneben gibt es den Labor LS 10 km-Lauf, Powerwalking (21 km), AOK-Walking (10 km) und den AOK-Minimarathon (4,2 km).

Da die Infektionszahlen konstant niedrig sind, sind 200 Zuschauer beziehungsweise Begleitpersonen auf dem Sportgelände erlaubt - Läufer zählen hier nicht dazu! Alle Personen, die nicht als Sportler registriert sind, müssen sich am Eingang per Luca-App oder in schriftlicher Form registrieren.

Bis zu 500 Läufer können am Saaletal-Marathon teilnehmen. Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind nicht möglich. Duschen und Umkleide können benutzt werden. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht auf dem kompletten Sportgelände. Dies gilt ebenfalls für den Start-Ziel-Bereich, allerdings kann hier die Maske abgenommen werden, sofern ausreichend Abstand zu anderen Zuschauern oder Sportlern gewährleistet ist. Beim Lauf selbst herrscht keine Maskenpflicht. Für Rekordbrecher wurde beim Halbmarathon ein Preisgeld von 100 Euro ausgelobt, auf der 10 km-Strecke gibt es 50 Euro zu gewinnen. Bei Fragen oder Anregungen ist Carolin Sittler (0160/ 250 59 18) erreichbar oder eine Kontaktaufnahme per Facebook möglich.

Alle Infos zu den Läufen, die Starterliste sowie Anmeldemöglichkeit gibt es unter saaletal-marathon.de