Deutschland trauert nach dem Halbfinal-Aus bei der Europameisterschaft im eigenen Land. Die Mannschaft von Teamchef Franz Beckenbauer muss sich den Niederlanden unglücklich mit 1:2 beugen. 61.330 Zuschauer im Hamburger Volksparkstadion sehen in der 55. Minute die Führung der DFB-Elf durch einen verwandelten Foulelfmeter von Lothar Matthäus. 20 Minuten später gleicht das Oranje-Team durch einen umstrittenen Strafstoß von Ronald Koeman aus und kurz vor Spielende entwischt Marco van Basten seinem Bewacher Jürgen Kohler und versetzt dem deutschen Team den Knockout.

Das Endspiel im Münchner Olympiastadion wird zu einer Jubel-Arie der Niederlande. In einem hochklassigen Fight vor 72.308 Zuschauern siegt die Elf von Rinus Michels durch Tore ihrer Superstars Ruud Gullit und Marco van Basten mit 2:0 gegen eine keinesfalls enttäuschende Sowjetunion, die im Halbfinale Italien durch Tore von Litowtschenko und Protassow überraschend, aber hochverdient, mit 2:0 nach Hause geschickt hatte. Der zweite Treffer durch van Basten per Volleyschuss aus spitzem Winkel ist laut Franz Beckenbauer ein "Tor des Jahrhunderts".

Zoff in Dortmund

Für den kurzfristig zurückgetretenen Trainer Reinhard Saftig hat Borussia Dortmund bereits 24 Stunden später Ersatz gefunden. Neuer Trainer des BVB wird Horst Köppel. Der 40-Jährige erhält von Präsident Gerd Niebaum einen Zwei-Jahres-Vertrag. Saftigs Rückzug war eine Folge des Machtkampfes zwischen ihm und BVB-Stürmerstar Frank Mill. Mit 8496 Punkten schrammt Vize-Weltmeister Siegfried Wentz (LG Bayer Leverkusen) beim Zehnkampf-Meeting in Schwäbisch Gmünd knapp an der Jahresweltbestleistung des Niederländers de Wit vorbei. In dieser Form hofft Wentz auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen in Seoul.

Werbung für den Fußball

Der FC Thulba ist Gewinner des Sparkassenpokals 1988 und wiederholt damit seinen Vorjahreserfolg. Mehrere hundert Zuschauer im Bad Kissinger Hans-Weiß-Sportpark erleben beim 6:5-Sieg der Frankonen über den TSV Maßbach Werbung für den Fußball. Der Bezirksligist führt durch Tore von A. Klubertanz (3) und S. Armbruster bereits mit 4:0, ehe Maßbach durch Berwind und Werthmann auf 2:4 verkürzt. Klubertanz auf Flanke von H. Golling sowie R. Hub auf Maßbacher Seite sorgen für den 5:3-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel erhöht Thulba durch einen Gerlach-Freistoß auf 6:3, ehe ein Doppelpack von Berwind für finale Spannung sorgt. Im Spiel um Platz drei bezwingt der SV Garitz den SV Riedenberg mit 4:3. Für Garitz treffen V. Hippler, A. Murk, S. Brand und H. Murk, während für Riedenberg M. Kast (2) sowie R. Gerhard erfolgreich sind.

FC Untererthal holt AH-Titel

Bei der, anlässlich des 75 jährigen Jubiläums, vom FC Hammelburg ausgerichteten AH-Stadtmeisterschaft holt sich der FC Viktoria Untererthal den Titel. Die Mannschaft um Torschützenkönig Seppl Bindrum kanzelt im Finale den SC Diebach mit 7:0 ab, davon erzielt Bindrum alleine fünf Treffer. Auf den dritten Platz kommt Gastgeber FC Hammelburg, der im kleinen Finale den SV Pfaffenhausen mit 4:1 bezwingt. Neuer Bad Kissinger Stadtmeister der A-Jugend ist die Spielgemeinschaft Garitz/Poppenroth nach einem Finalsieg im Elfmeterschießen über den TV Jahn Winkels. Ebenfalls nach Elfmeterschießen holt sich der TSV Hausen Platz drei gegen den Post SV Bad Kissingen.

Die B-Jugend des SC Diebach ist Meister der Kreisklasse II und erhält somit das Aufstiegsrecht für die Kreisliga Schweinfurt. Im Entscheidungsspiel behalten die Frankonen gegen die SG Riedenberg/Oberbach mit 1:0 die Oberhand. Das Goldene Tor für die Mannschaft von Trainer Helmut Ziegler vor 100 Zuschauern in Albertshausen erzielt M. Schaub zwei Minuten vor dem Abpfiff. In der ersten Runde des BHV-Pokals hat die Damen-Handballmannschaft des SV Garitz im Landkreisduell mit dem FC Bad Brückenau beim 15:13 das bessere Ende für sich. Entschieden wird die Partie erst in den Schlussminuten, als die Gäste aus einem 12:13-Rückstand ein 15:13 machen. Die Tore für die unterlegene Heimmannschaft markieren S. Wolfrath (5), A. Schneider (3), B. Slowik (2), E. Bolzt (2) sowie Ersatztorhüterin J. Reuter. Für Garitz treffen S. Steiner (6), A. Kleinhenz (4), E. Herbert (2), S. Reuß, M. Pechmann und D. Hock.

Achtbar schlagen sich die Tennisspieler des TC Rot Weiß Bad Kissingen bei den unterfränkischen Jugendmeisterschaften in Schweinfurt. Den einzigen Titel erringt René Feser bei den Junioren nach dem Finalsieg in zwei Sätzen über Ullrich (Mömlingen). Claudia Kohlert scheidet im Halbfinale gegen ihre Rivalin Betz (Aschaffenburg) aus. Für Klaudia Gombarek ist bei den Juniorinnen trotz starker Leistung ebenfalls im Semifinale Endstation gegen die spätere Siegerin Reichelt (Würzburg). Bei den Junioren schafft Daniel Peter ebenso den Sprung unter die letzten Vier, ist dort gegen den späteren Unterfränkischen Meister Miklauzek (Aschaffenburg) aber ohne Chance.

Ein Volleyball-Fest vor leeren Rängen findet in der Hammelburger Saaletalhalle statt, wo die deutsche DJK-Volleyball-Auswahl auf die nationale Auswahl der Schweiz trifft. Lediglich ein gutes Dutzend Zuschauer bestaunt den Dreisatz-Sieg der Herren, bei denen die Hammelburger Thomas Greinwald, Thomas Rauschmann und Heiko Marx zum Einsatz kommen. Ebenso deutlich siegen die Damen gegen die Schweiz mit Sandra Gnerlich als einziger Hammelburger Akteurin. In der Schweiz hatte man noch mit 2:3- Sätzen verloren.

Volker Hartmann regiert

Die Schützenabteilung des TV Jahn Arnshausen hat einen neuen Schützenkönig. Neuer Würdenträger ist Volker Hartmann. Ihm steht als erster Ritter Hans Knaab zur Seite. Zweiter Ritter wird Stefan Brand. Gewinner der Holzapfel-Gedächtnisscheibe wird Hubert Lang. Angela Koch erringt mit einem 48-Teiler die Wander scheibe und außerdem den Meisterpokal. Bei den Nüdlinger Sportschützen ist Doris Koch mit einem 85-Teiler neue Schützenkönigin. Erster Ritter ist mit einem 94-Teiler Timo Mainberger, während Reinhold Hofmann mit einem 105-Teiler als zweiter Ritter fungiert. Neuer Jugendkönig ist Torsten Sittler mit einem 193-Teiler. Michael Hein und Sandra Reuter unterstützen als erster und zweiter Ritter. Berthold Hehn siegt beim Schießen auf die Johann-Georg-Eschenbacher-Gedächtnisscheibe ebenso wie Rudolf Reichel beim Schießen auf die Festscheibe. Und Liane Hofmann geht beim Schießen auf die Pokalscheibe als Siegerin hervor.

Beim 24. Blitzschachturnier des Schachclubs Maßbach kämpfen 24 Teilnehmer um den Siegerpokal. Nach stundenlangen Kämpfen steht mit dem Bad Kissinger Heiner Siepelt der Sieger fest. Den zweiten Platz holt sich nach einem Stichkampf Harald Golda (Sand) vor Andreas Kräußling (SC 93 Schweinfurt). Vierter wird Lutz Müller aus Mainz und den fünften Rang belegt Vorjahressieger Otmar Kretzer aus Kitzingen.