DJK Kothen - FC Bad Brückenau 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Marcel Gebhart (45.), 0:2 Paul Konopka (65., Eigentor).
Kurz vor Abpfiff einer an Torraumszenen armen ersten Halbzeit der Spitzenpartie brachte Marcel Gebhart die Gäste durch einen Schuss ins kurze obere Eck in Front. Nach Wiederanpfiff hatten die Brückenauer dann mehr vom Spiel. Paul Konopka half den Bäderstädtern unfreiwillig, die Führung zu erhöhen. Unglücklich fälschte er einen Eckball ins Tor von Tristan Keidel ab. Daraufhin kamen die Kothener nicht mehr richtig ins Spiel und das Lattenkreuz verhinderte, dass Marcel Gebhart per Freistoß zu seinem zweiten Treffer kam.
Mit dieser Niederlage hat sich die DJK Kothen wohl endgültig aus dem Titel-Rennen verabschiedet.

SC Diebach - TSV Wollbach 0:4 (0:3). Tore: 0:1 Mathias Kirchner (14.), 0:2 Alexander Zink (15.), 0:3, 0:4 Mathias Kirchner (38., 75.).
"Wir kamen gut ins Spiel, doch der frühe Doppelschlag der Wollbacher war für uns wie ein Genickbruch", sagte SC-Abteilungsleiter Karsten Heurung. Mathias Kirchner und Alexander Zink versetzten die Diebacher früh in eine Art Schockzustand. Das dritte Tor sorgte für die endgültige Vorentscheidung. Torschütze Zink flankte auf Torschütze Kirchner, der den Ball zum 3:0 ins Tor köpfte. Die Diebacher versuchten noch einmal alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Marcus Hein scheiterte an der Latte. Mathias Kirchner setzte sich gegen Ende noch stark gegen zwei SC-Verteidiger durch, versenkte den Ball im Tor und erhöhte sein Torkonto auf nunmehr zwölf Treffer. Damit ist Diebach in die Abstiegszone gerückt.

FC Westheim - TSV Wartmannsroth 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Malte Förster (6.), 2:0 Fabian Beck (27.), 3:0 Anton Greilich (30.), 4:0 Daniel Wendel (48.), 4:1 Manuel Wießner (63.).
"Die Mannschaftsleistung war phänomenal", lobte FC-Abteilungsleiter Bernd Wüscher seine Mannen. Die Westheimer kamen gut ins Spiel. Malte Förster, Fabian Beck und Anton Greilich legten vor dem Halbzeitpfiff den Grundstein zum dritten Sieg in Serie. Die Gäste waren damit noch gut bedient. Nach Wiederanpfiff machte Daniel Wendel nach Vorarbeit von Maximilian Schaub alles klar. Der Anschlusstreffer durch Manuel Wießner brachte die Wartmannsrother auch nicht mehr ins Spiel.

BSC Lauter - FC Hammelburg 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Daniel Metz (16.), 1:1 Daniel Busch (34.), 2:1 Kevin Hartmann (35.), 2:2 Daniel Busch (57.), 3:2 Daniel Metz (67.).
Viel zu berichten hatte BSC-Pressesprecher André Lang. Mehr als unterhaltsam waren die 90 Minuten. "Am Ende wäre eine Punkteteilung wohl gerecht gewesen", sagte Lang. Weil der emsige Daniel Busch früh (9.) und spät (86.) Pech mit Latten-Treffern hatte. Und trotzdem zweimal erfolgreich war. Erst per Hinterkopf nach einem langen Freistoßball, dann erneut mit dem Schädel nach einer Flanke. Aber auch die "Fritzlich" hatten Doppel-Daniel zu bieten. Nach einer Balleroberung von Simon Kessler traf Daniel Metz im Nachschuss nach der Parade von FC-Keeper Niklas Günther. Und erzielte den Siegtreffer mit der Brust nach der Hereingabe von Oliver Kleinhenz, der als Passgeber auch Aktien am 2:1 von Kevin Hartmann hielt. Eine prächtige Parade zeigte kurz vor Spielende BSC-Torsteher Thomas Metz beim Distanz-Schuss von Julius Günther.

TSV Stangenroth - FC Untererthal 0:0. Tore: Fehlanzeige.
Das Abstiegskampfduell bot alles - haufenweise Chancen auf beiden Seiten, Kampf und Spannung bis zur letzten Minute. Doch keinem der beiden Mannschaften gelang es, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. In der ersten Halbzeit hätten die Hausherren klar in Führung gehen müssen. Drei oder vier Hochkaräter wurden liegengelassen. Florian Seidl beispielsweise gelang es, freistehend vor dem Tor den Gästekeeper anzuschießen. In der zweiten Hälfte waren die Untererthaler am Drücker, doch trotz guter Chancen schafften auch sie es nicht, einen Dreier aus der Rhön zu entführen.

DJK Schondra - SV Albertshausen 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Florian Schießer (21.), 1:1 Timo Schneider (35.), 2:1 Dirk Fischer (50.), 2:2 Benjamin Johannes (72.), 3:2 Manuel Hägerich (83., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Oliver Scholz (84., Albertshausen).
Der Titelkandidat aus Schondra tat sich schwer gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Nach einer Unsicherheit in der DJK-Abwehr fasste sich Florian Schießer ein Herz und überwand Torwart Tim Schäfer. Auch in der Folgezeit blieb Albertshausen immer gefährlich mit Gelegenheiten für Benjamin Johannes und Christoph Schießer. Dem Ausgleichstreffer von Timo Schneider ging eine Kombination über Jonas Leitsch und Spielertrainer Florian Heller voraus. Nach Wiederanpfiff war Dirk Fischer mit dem Kopf zur Stelle. Jedoch ließ der Gast nicht locker und glich durch ein Freistoßtor von Benjamin Johannes aus. Ein Kopfball von Florian Heller ging am Gästetor vorbei. Als Ferdinand Leitsch im Strafraum gefoult wurde, entschied Schiri Gerd Faulstich auf Elfmeter. Spielführer Manuel Hägerich behielt die Nerven.

VfR Sulzthal - SV Ramsthal II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Timo Andruschek (17.), 2:0 Tim Eckert (30.), 3:0 Tim Eckert (61., Foulelfmeter).
Es flutscht beim VfR Sulzthal, der nach dem Freitags-Dreier in Stangenroth erneut ideal punktete. Und zeigt, den Abstiegs-Kampf perfekt angenommen zu haben. Etwas unter Wert geschlagen wurden im Derby die Gäste, die vor dem Wechsel durch Florian Hahn drei erstklassige Möglichkeiten besaßen, nach Wiederanpfiff aber nur noch den Außenpfosten-Schuss von Jörg Herterich vorzuzeigen hatten. Beim Führungstreffer hatte Tim Eckert mustergültig für Timo Andruschek aufgelegt, dann hatte sich Fabian Weber toll den Ball erkämpft und auf Tim Eckert gepasst, der per Strafstoß auch zum Endstand traf nach Foul von SV-Keeper Armin Wallasch an Lorenz Halbig. Weitere VfR-Treffer nach Kontern über Felix Kess, Tim Eckert und den reaktivierten Routinier Ralf Fella waren möglich.