"Ich habe dem Chef meine Zusage gegeben und dazu stehe ich dann", erzählt Reininger, der ergänzt, dass er zu diesem Zeitpunkt nicht ahnte, wie hart das werden würde. Einen Trainingsplan hat das Duo aus der Weinstube zwar nicht aufgestellt, doch von nun an hieß es: regelmäßig trainieren. Begonnen haben sie mit gemütlichem Joggen, vier bis fünf Kilometer. Gleichzeitig hat sich Björn Reininger in einem Fitness-Studio angemeldet, um gezielt Muskeln aufzubauen. "Sonst hätte ich ja überhaupt keine Chance, die 54 Hindernisse zu bewältigen", weiß er.
So trainieren die beiden Männer aus der Gastronomie seit gut elf Monaten wöchentlich zwei bis drei Mal. Beim Joggen zeigte die Formkurve relativ schnell nach oben. Die gelaufene Strecke wurde kontinuierlich gesteigert, nach sechs Wochen war man schon bei zehn Kilometern.