2. Herren Bezirksliga Ost

TSV Rottenbauer - DJK Nüdlingen 3:9 (18:30 Sätze) -
Einen sicheren Auswärtssieg feierte die gut aufgelegte Kiesel-Sechs in Rottenbauer. In der Spieleröffnung sorgten die DJK-Doppel Funk/Kiesel Dominik und Olbrich/Kiesel Johannes für die beiden ersten Erfolgserlebnisse der favorisierten Nüdlinger. Auf Seiten des Tabellenzweiten ragte Heiko Menzel hervor. Der Ex-Brender gewann beide Einzel im Spitzenpaarkreuz gegen Feuckert und Heil. Mit Alexander Funk stellten die Gäste im zweiten Paarkreuz einen weiteren doppelten Punktesammler. Auch Andreas Olbrich und Manuel Bronnsack blieben in Rottenbauer im hinteren Paarkreuz ungeschlagen. DJK-Spielführer Dominik Kiesel triumphierte in der zweiten Einzelrunde im Duell der Ranglistenzweiten über Jörg Feuckert mit 3:1.

3.
Herren Bezirksliga Nord

TSV Arnshausen - DJK Hergolshausen 9:4 (29:21 Sätze) -
Der TSV siegt gegen den ersatzgeschwächten Tabellendritten aus Hergolshausen mit 9:4 und bringt sich in eine gute Position im Abstiegskampf. In den Eröffnungsdoppeln gewannen Jochen Hein/Jürgen Büttner gegen Scherschinski/Sokal und Marcel Schäfe/Fabian Rottenberger gegen Schleyer/Gallhoff, während Joachim Konrad/Stefan War muth gegen Amthor/Neubert leer ausgingen.
In der ersten Einzelrunde gaben Jürgen Büttner gegen Scherschinski und Joachim Konrad gegen Neubert ihr Einzel ab, während der TSV-Spielführer Jochen Hein, Marcel Schäfe, Stefan Warmuth und Fabian Rottenberger für Arnshausen zum 6:3-Zwischenstand punkteten. Nachdem im Spitzenpaarkreuz Jochen Hein gegen Horst Scherschinski und Jürgen Büttner gegen Bernd Schleyer gewannen, gab lediglich noch Joachim Konrad ein Einzel gegen Rüdiger Amthor ab. Marcel Schäfe tat sich gegen Materialspieler Neubert zunächst schwer und wehrte im letzten Tageseinzel beim Stand von 0:2 Sätzen einige Matchbälle ab, bevor er den dritten Satz noch mit 16:14 und das Match zum 9:4-Endstand gewann. "Damit sind wir unserem Ziel Klassenerhalt ein ganzes Stück näher gerückt", hörte man aus den Reihen des TSV.

TSV Aschach - SpVgg Hambach 9:5 (34:20 Sätze) - Der TSV Aschach fuhr gegen die Spielvereinigung Hambach zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein. Die Gabel-Sechs gewann das Abstiegsduell gegen das noch punktlose Schlusslicht mit 9:5 Spielen. Hambach wehrte sich vergeblich, denn der TSV stellte auch in den Einzelwettstreiten meist die stärkeren Einzelspieler. Eifrigster Punktesammler auf Seiten der TSV-Männer war Hans Peter Reuss, der seine beiden Einzel im dritten Paarkreuz gewinnen konnte, zudem war er mit Tobias Gabel im Doppel siegreich. Je ein Einzel entschieden Paul Häfner, Tobias Gabel, Alexander Tandler, Sebastian Schmitt und Peter Häfner für sich. Einen weitere Punkt steuerte das Doppel Paul Häfner/Peter Häfner bei.

TSV Waigolshausen II - TV/ DJK Hammelburg 9:4 (33:21 Sätze) - Aufsteiger TV/DJK Hammelburg trat in Waigolshausen mit einer sehr jungen Mannschaft an. Das Durchschnittsalter der Saalestädter lag gerade einmal bei 17 Jahren. Bei der TSV Reserve musste der TV/DJK ohne Spielführer Marius Saar antreten. In der Spieleröffnung geriet Hammelburg mit 1:2 in das Hintertreffen. Den ersten Zähler sicherte das Duo Marian Wiesler/Henrik Diener. Matthias Herrmann verlor unglücklich bei seinem Saisondebüt im Entscheidungssatz gegen Weiß. Gleich zwei Mal musste auch Marius Schlereth nach fünf umkämpften Sätzen klein beigeben. Marian Wiesler konnte ein Einzel im Spitzenpaarkreuz mit Kampfgeist nach 0:2-Satzrückstand noch drehen. In den Einzeln waren ansonsten nur Tom Hartung und Tizian Frank jeweils einmal erfolgreich. "Insgesamt setze sich die Routine der Waigolshäuser durch, die mit drei landesligaerprobten Spielern gegen uns antraten", lautete das Fazit von TV/DJK-Angreifer Marius Schlereth.

1. Jugend Bezirksliga

RV Viktoria Wombach - TSV Arnshausen 6:8 (30:26 Sätze) -
Nach drei Stunden Spielzeit und trotz eines 26:30-Sätzeverhältnisses aus Sicht des TSV Arnshausen hat die absolute Überraschungsmannschaft der Rückrunde doch noch die nächste Sensation vollbracht und den Tabellenzweiten vom RV Viktoria Wombach mit 8:6 besiegt. Das Ende der Vorrunde noch abstiegsgefährdete Team um Fabian Rottenberger, Florian Kreil, Philip Greubel und Daniel Jermaschew bleibt damit in der gesamten Rückrunde weiter ungeschlagen und somit auch die beste Mannschaft der zweiten Hälfte der Saison.

2. Jugend Bezirksliga Ost

TSV Arnshausen II - TV/DJK Hammelburg 0:8 (0:24 Sätze) -
Klarer hätte der Spielverlauf nicht sein können. Die 1. Jugendmannschaft des TV/DJK Hammelburg mit Henrik Diener, Dominik Spahn, Tizian Frank und Yannick Haase gab bei der Arnshäuser Zweiten nicht einen Satz ab und gewann mit 8:0, bei einem Satzverhältnis von 24:0. Hammelburg bleibt jedoch hinter dem TSV Bad Königshofen, der mit zwei Minuspunkten weniger auf dem Konto auf Meisterschaftskurs ist